Zum Hauptinhalt springen
7 Tipps für eine erfolgreiche Facebook-Unternehmensseite
Heise RegioConcept
Firma: Heise RegioConcept
Sprache: Deutsch
Größe: 1 Seite
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungsfrei

Im Social Media Marketing ist eine Facebook Unternehmensseite immer noch die erste Wahl. Hier erreichen Händler, Dienstleister und Marken treffsicher ihre Kunden und erzielen große Reichweiten. Und die Vielzahl an Optionen für Firmenprofil, Beitragsgestaltung und Kunden-Interaktionen macht Facebook für Unternehmen jeder Branche und Größe interessant. Professionelle Social Media Agenturen beherrschen das aktuelle Know-how für erfolgreiche Facebook Unternehmensseiten aus dem Effeff – die wichtigsten Tipps finden Sie hier.

Sicher, eine gewissen Skepsis gegenüber Facebook ist inzwischen aus unterschiedlichsten Gründen durchaus verbreitet. Dennoch ist das soziale Netzwerk im deutschen Sprachraum ebenso wie weltweit immer noch ganz vorne dabei. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer nähert sich konstant den 3 Milliarden. Und knapp zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland geben an, Facebook zu nutzen. Kein anderes soziales Medium verbindet so viele Menschen mit breiten Marketing- und Werbemöglichkeiten. Und genau deshalb gibt es reichlich gute Gründe für eine Facebook Unternehmensseite. Das gilt für organische Beiträge ebenso wie für Facebook Ads.

Warum sich Facebook für Unternehmen nach wie vor lohnt

Es stimmt: WhatsApp und YouTube weisen – abhängig von der Zählweise – höhere Nutzerzahlen auf als Facebook. Und es gibt Social Media Plattformen, die sich bei bestimmten Zielgruppen eher anbieten, etwa TikTok für Jüngere oder Xing für Geschäftskontakte und Jobs. Es kann auch durchaus zweckmäßig sein, beim Social Media Marketing einen Mix von Kanälen zu nutzen. Doch es wird nur wenige Fälle geben, in denen etwas entschieden dagegenspricht, eine Unternehmensseite auf Facebook zu betreiben.

Vergleiche der wichtigsten Social Media Plattformen für Unternehmen sind immer eine Momentaufnahme. Deshalb sollten sich Unternehmen von topaktuellen, aber oft nur kurzfristigen Trends auch nicht verrückt machen lassen. Zeitweise stagnierende Nutzerzahlen – auf hohem Niveau! – sind sicher kein Grund, eine gut funktionierende Social Media Strategie voreilig auf den Kopf zu stellen. Facebook hat schon viele Stürme überstanden. Und Facebook ist nach wie vor die wichtigste Marketingplattform, um Beziehungen zu vorhandenen und neuen Kunden zu stärken.

Facebook für Unternehmen – das lohnt sich nach wie vor. (Bild: © Thaspol - AdobeStock)

Erfolgreich durchstarten - 7 Tipps für Ihre Facebook Unternehmensseite

Für Unternehmen ist Facebook ein Marketinginstrument mit sehr unterschiedlichen Möglichkeiten. Deshalb gilt es zunächst zu prüfen, welche davon für die eigene Unternehmensseite überhaupt infrage kommen. Entscheidend ist dabei, welche Ziele der Social-Media-Auftritt verfolgt, um welche Inhalte es geht und welche Medien bei der anvisierten Zielgruppe sinnvoll sind. Die Social Media Strategie und die damit verbundenen Marketingmaßnahmen sind also stets individuell zu planen.

Aber es gibt natürlich einige grundlegende Tipps, die für nahezu alle Unternehmen gelten und teilweise auch schon vor dem Launch einer Facebook Unternehmensseite nützlich sind:

  1. Facebook systematisch nutzen: Ohne die Definition bestimmter Social Media Ziele, deren geplante Umsetzung und eine regelmäßige Überprüfung des Erfolgs wird Ihre Unternehmensseite ein nettes Spielzeug bleiben. Wichtig dabei ist, Facebook auch zielgerichtet in alle übrigen Marketing- und Werbemaßnahmen einzubinden.>
  2. Vollständiges Profil, effektive Links: Ihre Facebook Firmenseite dient nicht zuletzt der Präsentation Ihres Unternehmens und soll einen hohen Anreiz zur Kontaktaufnahme bieten. Dies erreichen Sie durch vollständige, aber übersichtliche Angaben im Bereich „Seiteninfos“, eine gute Fotosammlung, überlegte Schwerpunkte im Feld „Hervorheben“ sowie einen optimal belegten Action-Button für Kontakt, Shop-Link, Gutscheine und ein Dutzend weiterer Möglichkeiten.
  3. Keine Reklame, nur Interessantes: Reine Werbebeiträge – wenn sie nicht gerade hochgradig unterhaltend oder nützlich sind – will niemand sehen. Machen Sie sich mit den Grundlagen des Content Marketings vertraut und gestalten Sie Ihre Beiträge mit attraktiven Medien, etwa kurzen Videos oder Fotos, die echte Blickfänger sind. Keine langen Texte!
  4. Zeit für Kommunikation: Stellen Sie sicher, dass in Ihrer Firma stets jemand für Ihre Facebookseite Aufmerksamkeit erübrigen kann. So lernen Sie Ihre Seitenbesucher besser kennen, geben zeitnah positive Rückmeldungen und können professionell und vor allem rechtzeitig reagieren, wenn sich einmal Ärger anbahnt (Stichwort: Umgang mit Shitstorms).
  5. Interagieren Sie aktiv: Liken, kommentieren und Beiträge teilen – die Interaktion mit anderen Seiten und Profilen erhöht Ihre Bekanntheit und kann sogar Leads für Neukunden generieren. Auch hier geht es darum, als sympathisches und relevantes Unternehmen wahrgenommen zu werden, ohne aufdringlich zu wirken.
  6. Erweitern Sie Ihre Kreise: Facebook-Nutzer und Freunde zum Liken und Abonnieren Ihrer Facebook Unternehmensseite einzuladen, kann die Reichweite ebenso erhöhen wie die Bewerbung von Beiträgen. Facebook ermöglicht hier ein genaues Targeting, also eine sehr detaillierte Definition Ihrer Zielgruppe.
  7. Standort- und weitere Funktionen: Facebook hält jede Menge kreative Optionen bereit, um Unternehmen zu bewerben. Ob Sie ein Geschäft mit Laufkundschaft haben und dafür die „In der Nähe“-Funktion der App nutzen, ob Sie Waren über den Marketplace vertreiben oder Firmenevents als Veranstaltungen propagieren – die Facebook Unternehmensseite einschließlich des Messengers, der Gruppenbildung und der zahlreichen Business-App-Verknüpfungen lässt sich wirklich vielfältig nutzen. Machen Sie sich mit diesen Möglichkeiten vertraut.

Facebook selbst verspricht die Erstellung einer Unternehmensseite in wenigen Minuten – allerdings mit Dutzenden Unterseiten zu jedem Punkt. Allein zu den 20 wichtigsten Einstellungen für die eigene Unternehmensseite ließe sich jeweils ein kleiner Leitfaden verfassen. Insofern helfen natürlich auch unsere Tipps nur über die ersten Einstiegshürden hinweg.

Fazit:

Facebook für Unternehmen – das lohnt sich nach wie vor. Je nachdem, wie intensiv Sie Facebook für Ihr Social Media Marketing einsetzen wollen, stellt sich nur eine Frage: Wer macht’s? Haben Sie wirklich selbst die Ressourcen, um das gesamte Potenzial dieses Kanals dauerhaft zu nutzen, oder ist es vielleicht doch sinnvoller eine erfahrene Social Media Agentur damit zu betrauen. Eine kleine Konkurrenzanalyse und der Blick auf die Unternehmensseiten Ihrer Mitbewerber kann dabei eine aufschlussreiche Entscheidungshilfe sein.

7 Tipps für eine erfolgreiche Facebook-Unternehmensseite

Inhaltstyp: Artikel
Heise RegioConcept