Zum Hauptinhalt springen

Data Center

Neuzugänge

Data Center: Expertenwissen über das Rechenzentrum im Zeitalter des Cloud Computing

Das klassische Data Center als Rechenzentrum, in dem Daten im Unternehmen zentral gespeichert, verwaltet und verarbeitet werden, gilt als Auslaufmodell. Für viele Unternehmen ist es unrentabel und ineffizient, eigene Server zu betreiben und angesichts der steigenden Datenmengen ständig die Speicherkapazität zu erweitern. Digitalisierung und Big Data beschleunigen diese Entwicklung. Es wird nach Lösungen gesucht, das Thema Storage kostengünstiger und flexibler zu gestalten. Als Königsweg gilt die Verlagerung des Data Centers in die Cloud: Das soll nicht nur die Hardware-Kosten reduzieren, sondern auch das Infrastruktur-Management erleichtern und die IT-Abteilung entlasten. Doch geht diese Rechnung immer auf? In unseren Webcasts, Whitepaper, eBooks und Themenspecials gehen Experten dieser und anderen zentralen Fragen rund um das Data Center der Zukunft im Zeitalter des Cloud Computing auf den Grund.

Das ausgelagerte Data Center und die Sicherheit

Sobald Unternehmen sich nicht selbst um Ihr Rechenzentrum kümmern, sondern ihre Daten in die Cloud migrieren und eine Public, Private oder Hybrid Cloud zum Einsatz kommt, stellt sich die Frage nach der Sicherheit und dem Datenschutz. Datenbanken und Data Warehousing bilden die Grundlage für zahlreiche Geschäftsmodelle, nicht nur im E-Commerce. Dort sind etwa die Kundendaten des Onlineshops das Kapital des Unternehmens. Aber auch jeder andere Betrieb ist gesetzlich verpflichtet, personenbezogene Daten gemäß der DSGVO zu verarbeiten und vor Fremdzugriffen zu schützen. In der eigenen IT-Umgebung sorgen Firewall, VPN und IDS für Sicherheit, sobald ein Mitarbeiter am Computer auf Daten zugreift. Bei der Nutzung eines externen Rechenzentrums bzw. einer Public Cloud ist teilweise der Dienstleister verantwortlich. Hier gilt es, beim Service Level Agreement (SLA) und Service Level Management (SLM) genau hinzusehen, was die Rechte und Pflichten in puncto Datensicherheit betrifft. 

Bewährte und neue Technologien für das Rechenzentrum im Unternehmen

Kommt eine Private-, Public- oder Hybrid-Cloud-Infrastruktur nicht infrage und bleibt das Data Center inhouse, gibt es trotzdem Möglichkeiten der Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung. Zu nennen sind hier etwa:

  • Speicher-Virtualisierung
  • Software-Defined Storage (SDS)
  • softwaredefinierte Netzwerkautomatisierung
  • hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI)
  • Künstliche Intelligenz (KI)
  • Machine Learning

Vor allem intelligente Infrastrukturen, die sich selbst verwalten, sind längst keine Zukunftsmusik mehr und bieten für die Modernisierung des Rechenzentrums großes Potenzial. Skalierbarkeit, Flexibilität und Performance des Data Centers lassen sich damit bei geringeren Kosten steigern. Wie diese Lösungen im Detail aussehen, ob sie für Ihr Unternehmen geeignet sind und was bei der Implementierung zu beachten ist, erfahren Sie bei heise Business Services von erfahrenen Experten.

Profitieren Sie von praxisnahmen Know-how und Anwendererfahrungen im Bereich Data Center und bleiben Sie bei der technischen Entwicklung auf dem neuesten Stand: Registrieren Sie sich einfach für unsere Newsletter.

Weniger