Zum Hauptinhalt springen
AMD oder Intel? Die richtige CPU für Ihren dedizierten Server
IONOS SE
Firma: IONOS SE
Sprache: Deutsch
Größe: 1 Seite
Erscheinungsjahr: 2023
Besonderheit: registrierungsfrei
Aktuell,
relevant und
hier zuerst!

Dedizierte Server lassen die Schranken des Shared Webhostings hinter sich. Als Root- oder Managed Server bieten sie hohe Leistung und volle Kontrolle – und können mit AMD- oder Intel-Prozessoren gemietet werden. Lesen Sie, welche CPU am besten für welche Anwendung passt.

Wer einen Server nicht mit anderen Kunden teilen und die Grenzen des Shared Hosting umgehen möchte, kann sich bei Webhostern einen eigenen Server mieten. Als Betreiber eines solchen „dedizierten“ Servers stehen dem Mieter Leistung und System-Ressourcen exklusiv zur Verfügung – im Gegensatz zu virtuellen Servern oder Shared-Hosting-Lösungen.

Ein dedizierter Server ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn der Datenverkehr hoch ist oder anspruchsvolle Anwendungen ausgeführt werden, die viel Rechenleistung und Speicherplatz benötigen. Firmen mit unternehmenskritischen Applikationen oder gut florierende Online-Shops können es sich zum Beispiel nicht leisten, sich die Ressourcen eines Rechners mit anderen zu teilen und eventuelle Downtimes zu riskieren.

Auch wer dynamische Web-Anwendungen anbietet, einen Game-Server oder Streaming-Server für Videos, oder P2P-Systeme, ist ein Kandidat für einen dedizierten Server. Ein Dedicated Server bietet vor allem auch eine höhere Sicherheit als Lösungen mit geteilten Ressourcen, da er nicht von anderen Nutzern und deren Anwendungen auf demselben Server beeinflusst werden kann.

Root oder Managed?

Dedicated Server gibt es im Prinzip in zwei Grundformen. Als Root-Server ohne und als Managed Server mit Service. Beim Root-Server bekommt der Mieter den unkonfigurierten Rechner zur Verfügung gestellt. Allenfalls das Betriebssystem ist bereits aufgespielt. Alles andere – das Einrichten, das Installieren von Software und Updates sowie das gesamte Management und die Sicherheit – obliegt dem Mieter. Der Nutzer erhält hierfür Root-Rechte, das heißt, er alleine hat auf der obersten Ebene alle Administrations- und Zugriffsrechte auf dem Rechner. Einerseits bietet dies die volle Konfigurationsfreiheit eines Servers, bringt andererseits aber auch die Pflicht des Server-Managements und des nötigen Know-Hows mit.

Anders ist es beim Managed Dedicated Server: Hier erhält der Mieter zwar ebenfalls seinen eigenen Rechner. Allerdings erfolgt die Systemadministration, also die Verwaltung und Wartung des Rechners, durch die Experten des Webhosters. Die Techniker garantieren für die Sicherheit, die korrekte Konfiguration und das Funktionieren des Servers im laufenden Betrieb, sie sorgen für die Updates und erstellen regelmäßig Backups. Der Mieter muss nur noch die Daten aufspielen und die Domains entsprechend einrichten.

Der Dedicated Server in gemanagter Form gewährt dem Anwender ein gewisses Maß an Freiheit und Flexibilität. Gleichzeitig ist der eigene Aufwand für das Management im Vergleich zu einem Root-Server reduziert, weil er sich auf ein professionelles Management durch kompetente IT-Spezialisten verlassen kann.

AMD, Intel oder Server mit GPUs?

Viele Provider bieten Dedicated Server in verschiedenen Varianten und Leistungsstufen an, die sich jeweils für bestimmte Zwecke besonders eignen. Bei IONOS stehen verschiedene Dedicated Server zur Auswahl, wobei die CPU-, RAM- und Storage-Performance ausgewogen festgelegt ist. Ein zweifellos wesentliches Kriterium bei der Serverwahl sind die Prozessoren. Je nachdem, welche Anwendungen der Mieter betreiben möchte, kann er unter verschiedenen CPUs wählen.

AMD-CPUs sind beispielsweise besonders geeignet für den Einsatz anspruchsvoller oder sicherheitskritischer IT-Anwendungen. Dynamisch wechselnde Workloads lassen sich mit AMDs Ryzen und EPYC-Prozessoren effizient meistern. Dank der neuen Zen2-Architektur arbeiten AMD-Server mit hoher Single-Threat- und Multi-Thread-Leistung. Der Plattform-Sicherheitsprozessor (PSP) erhöht auch die Security, wehrt Bedrohungen und Seitenkanalangriffe ab und schützt vor Cold-Boot-Attacken.

Die Stärke von Intel-CPUs sind vor allem eine hohe Skalierbarkeit, die lange Lebensdauer und der hocheffiziente Arbeitsspeicher. Auch bieten Intel-Prozessoren bislang meist höhere Taktfrequenzen und mehr Leistung pro Takt, was sich beispielsweise positiv auf die Performance in PC-Spielen auswirkt. Grundsätzlich eignen sich mit Intel Xeon ausgestattete Server für die Verarbeitung jeder Art von Workload.

Wer hochkomplexe Algorithmen wie grafikintensive Anwendungen oder KI-Modelle betreiben möchte, sollte einen GPU-Server mieten. Die NVIDIA A10 Tensor Core GPU liefert auf Basis der modernen NVIDIA Ampere-Architektur hohe Performance bei grafikintensiven Workloads bis hin zu KI-Anwendungen. Große Datenmengen etwa für das Training mit Deep Learning lassen sich damit besonders schnell verarbeiten und Big Data tiefgreifender und zielgerichteter analysieren.

Optimiert für Speicherzwecke – Storage-Server

Eine Besonderheit bei IONOS, die nicht jeder Provider im Programm hat, sind dedizierte Storage-Server. Sie sind gedacht für Kunden, die größtmögliche Performance und gleichzeitig hohe Sicherheit für ihre Daten benötigen. Neben dem zur Verfügung stehenden großen HDD-Speicher ist für das Betriebssystem ein separater Storage auf SSD-Basis mit hoher I/O verbaut, der schnelle Boot-Vorgänge ermöglicht.

Damit die gespeicherten Daten dauerhaft verfügbar sind, setzt IONOS sowohl für den Datenspeicher als auch für den Betriebssystem-Speicher eine Festplattenspiegelung (RAID) ein. Die Daten werden dabei auf mehreren Festplatten redundant gespeichert.

Optional können IONOS-Kunden auch ein Cloud Backup nutzen, das sich im Control Panel des Servers buchen und konfigurieren lässt. Über die Backup-Software können sie hierbei komplett individuelle Backup-Routinen anlegen, mit denen ihre Daten geo-redundant verschlüsselt abgespeichert werden. Auch die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt (siehe auch „Backups in der Cloud – die bessere Datensicherung“)

Fazit

Dedizierte Server sind die passende Lösung für Anwender mit hohen Anforderungen an die IT-Infrastruktur, die die volle Kontrolle und Flexibilität benötigen. IONOS-Kunden haben bei den vielen Server-Varianten die Wahl zwischen Prozessoren mehrerer Hersteller. Die Wahl der Prozessoren sollte sich dabei nach den geplanten Anwendungen sowie Leistungs- und Sicherheitsanforderungen richten.

18250 Views / Downloads

Teilen

AMD oder Intel? Die richtige CPU für Ihren dedizierten Server

Inhaltstyp: Artikel
IONOS SE