Zum Hauptinhalt springen
Der Motor der Industrie 4.0

So prägt Intel die Welt der intelligenten Fertigung.

Intel
Firma: Intel
Sprache: Deutsch
Größe: 2 Seiten
Erscheinungsjahr: 2020
Besonderheit: registrierungsfrei

Auf einen Blick

  • Der neuen Ära der intelligenten Fertigung liegt eine Reihe neuer Technologien zugrunde, darunter auch das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT).
  • Intelligente Fabriken werden umgestaltet, indem Maschinen miteinander verbunden werden und so das Potenzial von gesammelten Daten voll ausgeschöpft wird.
  • Intel® Technik unterstützt wichtige Innovationen für die Industrie 4.0, wie maschinelles Sehen und Edge Computing.

Die digitale Transformation erfindet die Art und Weise, wie wir Geschäfte tätigen, neu – nirgends ist dies deutlicher zu erkennen als im Fertigungssektor. Neue Technologien und datengestützte Geschäftsmodelle ebnen den Weg für die vierte industrielle Revolution und die Einführung der Industrie 4.0. Die Transformationsmöglichkeiten von Industrie 4.0 sollen sogar weltweit einen Wert von sage und schreibe 3,7 Billionen US-Dollar in der Fertigungsbranche generieren1.

„Mit dem Aufkommen des industriellen Internets der Dinge (IIoT) und von KI entwickelt sich eine neue Art der Cloud-vernetzten, datengestützten Fabrik.“

Das neue Zeitalter der intelligenten Fertigung wird durch eine Reihe neu aufkommender Technologien begünstigt – allen voran das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). „Mit dem Aufkommen des industriellen Internets der Dinge (IIoT) und von KI [künstliche Intelligenz] entwickelt sich eine neue Art der Cloud-vernetzten, datengestützten Fabrik“, so Christine Boles, VP der Internet of Things Group und General Manager der Industrial Solutions Division bei Intel, in einem Editorial. „Es handelt sich nicht nur um eine ‚intelligente Fabrik‘, die sich durch eine stärkere Automatisierung der Maschinen auszeichnet. Wir sprechen von einer ‚intelligenten Fabrik‘, die sich durch extrem hohe Flexibilität und eine autonome Produktion auszeichnet und in der Daten den Geschäftsbetrieb neu definieren.“

Intel arbeitet schon seit geraumer Zeit mit Unternehmen in der Fertigungsbranche zusammen. Die Architektur von Intel unterstützt moderne Unternehmen bei der Transformation für das digitale Zeitalter und der Erschließung des vollen Potenzials ihrer Daten. „Jeder Mitarbeiter, jedes Werkzeug, jede Maschine und jedes Widget in einer Fabrik generiert Daten, mit denen sich der Betriebsablauf verbessern lässt“, so Boles. „Das Potenzial dieser Daten, die bei der Nutzung in Echtzeit-Erkenntnisse umgewandelt werden können, um Ausfallzeiten zu reduzieren, die Produktion zu steigern und den Umsatz zu stärken, ist einfach atemberaubend.“

Bisher nutzen nur 30 Prozent der Unternehmen die IoT-Technologie im großen Maßstab2, sodass noch immer viele Chancen ungenutzt bleiben. Das Internet der Dinge kann Unternehmen dabei unterstützen, im Zeitalter von Big Data auf neue Herausforderungen zu reagieren, die Produktivität zu steigern und Einsparungen zu erzielen, indem vernetzte Intelligenz vom Netzwerkrand bis zur Cloud genutzt wird.

Der Motor der Industrie 4.0

So prägt Intel die Welt der intelligenten Fertigung.

Inhaltstyp: Artikel
Intel