Zum Hauptinhalt springen

Ursachen der bestehenden Störungen in der Halbleiter-Wertschöpfungskette und mögliche Auswege aus der Chip-Krise

IONOS SE
Firma: IONOS SE
Sprache: Englisch
Größe: 31 Seiten
Erscheinungsjahr: 2022
Besonderheit: registrierungsfrei

Gratis-Inhalt

Jetzt
runterladen!

Der globale Chipmangel ist kein kurzfristiges Problem: Da die weltweite Nachfrage nach Halbleitern weiter steigt, werden Lieferketten noch lange Zeit eingeschränkt bleiben. Chiphersteller oder -abnehmer müssen daher oft kurzfristig Ausweichmöglichkeiten finden und robuste Lieferketten aufbauen. Die Cloud kann hier wertvolle Dienste leisten.

Inhalt:

Der weltweite Mangel an Chips hat für massive Störungen und Verzögerungen in der weltweiten Produktion gesorgt. Egal ob Automobil-, Computer- oder Konsumgüter, nahezu alle Industriebereiche sind von der aktuellen Versorgungskrise bei Halbleiterprodukten betroffen. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und hängen mit nahhaltigen Auswirkungen der Corona-Pandemie, aber auch zahlreichen anderen Faktoren zusammen.

Gleichzeitig bleibt aber der Bedarf an neuen Chips ungebrochen hoch und legt in vielen Bereichen weiterhin zu. Während die Produktion von Automobilen, PCs, Servern oder Laptops weltweit gestört ist und Lieferbänder oft stillstehen, bleibt eine Gewissheit: Die Zuverlässigkeit von Cloud Computing. Der Einsatz der Cloud kann helfen, aktuelle Störungen in der weltweiten Halbleiter-Lieferkette aufzufangen oder für den Aufbau resilienterer Alternativen zu sorgen.

In diesem Whitepaper lernen Sie unter anderen:

  • Wo die Ursachen der aktuellen Störungen in der weltweiten Halbleiter-Wertschöpfungskette liegen.
  • Was die typischen Eigenschaften einer Halbleiter-Wertschöpfungskette sind.
  • Worin die Herausforderungen im Aufbau einer widerstandsfähigeren Liefer- und Wertschöpfungskette liegen.
  • Wie Sie künftige Störungen und Auswirkungen besser einschätzen und vorhersehen.
  • Welche Rolle der Einsatz von Cloudcomputing beim Aufbau einer robusteren und widerstandsfähigeren Wertschöpfungskette spielen kann.

Originalauszug aus dem Dokument:

Functioning IT is essential for almost all companies and administrative bodies. While some components are now more readily available than in 2021, others remain scarce. “The semiconductor industry is massive and diverse,” asserts a leading analyst at Gartner. “So although some parts of the industry are doing better, other parts aren’t, and the end effect from a purchasing perspective is the same: so the microprocessor part of the business is doing okay at the moment, but the power control part isn’t, and you can’t make PCs or laptops without power components.”

For some IT departments, this has led to trouble getting hold of the technolo­gy needed to operate on-premises data centres according to GlobalData. Data centres have not been hit as hard by the shortage of core CPUs – these chips are being produced with high priority because they are profitable product lines. Cloud service providers have well established procurement relation­ships with manufacturers and can leverage these sources relatively easily. But cores are not the only component of a data centre, and lengthening lead times for network switches or power chips and resistors have had an effect.

Der weltweite Chipmangel

Ursachen der bestehenden Störungen in der Halbleiter-Wertschöpfungskette und mögliche Auswege aus der Chip-Krise

Inhaltstyp: Whitepaper
IONOS SE