Zum Hauptinhalt springen

Genug gespielt, jetzt wird wieder gearbeitet – oder?

Webcast-Aufzeichnung

Telekom Deutschland GmbH
Firma: Telekom Deutschland GmbH
Sprache: Deutsch
Dauer: 60 Minuten
Erscheinungsjahr: 2020
Besonderheit: registrierungspflichtig
Agenda: PDF-Download

„Wie geht es eigentlich weiter mit unseren Cloud-Services?“ Diese Fragen stellen sich viele IT-Mitarbeiter, wenn ihre Kollegen aus dem Homeoffice ins Büro zurückkehren. Ist dann wieder alles so wie früher? In diesem Webcast sprechen wir über die Lehren aus gut und schlecht verlaufener Zusammenarbeit von diversen Standorten.

Sprecher

Carsten Schulze

Carsten Schulze

Customer Success Manager Microsoft Workplace, Telekom Deutschland

Carsten Schulze berät die fachlichen Entscheidungsträger von Telekom-Kunden zum maximalen wirtschaftlichen Mehrwert der eingesetzten Microsoft-Lizenzen. Er steht im regelmäßigen Austausch mit den Kunden und fördert deren Erfolg durch gezielten Wissenstransfer zu Tools, Best Practices und Weiterentwicklung des Microsoft Workplace. Er betrachtet IT-Ausgaben auch aus dem Blick des Betriebswirtschaftlers und hilft Firmen dadurch, die Digitalisierung sinnvoll und maximal wertschöpfend umzusetzen.
André Beyer

André Beyer

Senior Sales Manager, Mittelstandsvertrieb, Telekom Deutschland

André Beyer arbeitet im Mittelstandsvertrieb der Deutschen Telekom als Senior Sales Manager für das Microsoft Cloud-Portfolio. Der Wirtschaftsingenieur verantwortet die Microsoft-Seller-Community im Mittelstandsvertrieb und unterstützt diesen als Microsoft Partner Seller.

Beyer verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung im Produktmanagement und im Mittelstandsvertrieb. Er verantwortete unter anderem die Einführung von Microsoft Office 365 in das Telekom-Geschäftskunden-Portfolio.
Christian Töpfer

Christian Töpfer

Manager Solutions & Services, Heise Business Services

Christian Töpfer war viele Jahre bei ChannelPartner im IDG-Verlag als Redakteur, Content Manager und Chef vom Dienst tätig. Seit 2016 arbeitet er bei Heise und kümmert sich um Online-, Print- und Webcast-Projekte im Auftrag von Kunden.

Was bleibt bestehen, wenn wir wieder in die Büros zurückkehren? War das alles nur ein Zwischenspiel und gilt jetzt „Back to the roots und wir wollten sowieso nie Cloud Tools einsetzen?“

Was passiert, wenn die kostenlose Nutzungsphase vieler Tools endet und man die nun entstehenden Kosten vor der Geschäftsführung rechtfertigen muss?

In diesemm Webcast teilen André Beyer und Carsten Schulze von der Deutschen Telekom ihre Erfahrungen aus den Kundenprojekten der letzten Monate. Sie zeigen die Knackpunkte der „überstürzten“ Einführung von Office 365, Teams & Co. und diskutieren, was man daraus lernen kann, um eine moderne und sichere Art der Zusammenarbeit dauerhaft im Unternehmen zu verankern.

Das Gespräch dreht sich um folgende Themen:

  • Nach dem Schnellstart beginnt die Einführung: Aber wo genau? Wie dokumentieren Sie Anforderungen, analysieren die Interessen der Stakeholder, erarbeiten die Aufgabenpakete und bringen alles in eine optimale Reihenfolge?
  • Lernen Sie die zehn typischen Fehler für fehlende Nutzerakzeptanz von Office 365 und Teams kennen und erfahren Sie, wie Sie diese Fehler vermeiden und wie Sie Dienste richtig einführen und besser nutzen.
  • Wo könnten Handlungsfelder bei einer Optimierung der Cloud-Sicherheitsstrategie liegen? Eine Diskussion am Beispiel Microsoft 365.

Die Teilnahme an diesem Webcast lohnt sich daher für Sie, wenn Sie in einer ähnlichen Situation stecken oder über eine Einführung von Office 365 bzw. Microsoft 365 in Ihrem Unternehmen nachdenken. Die Erfahrungsberichte der Referenten werden Ihnen dabei helfen.

Moderiert wird der Webcast von Christian Töpfer von Heise Business Services. Registrieren Sie sich jetzt!

Genug gespielt, jetzt wird wieder gearbeitet – oder?

Webcast-Aufzeichnung

Inhaltstyp: Webcast
Telekom Deutschland GmbH

Kommentare und Feedback (1)


Markus Pflüger

(at 09.07.2020)
Die Audioqualität war furchtbar, extreme Störgeräusche im Hintergrund. Inhaltlich hat mir gefehlt die Akzeptanz der Unternehmen / Mitarbeiter. Am Anfang wurde gesagt schluss mit spielen, ich gehe wieder arbeiten. Wie ist es jetzt, nach mehreren Monaten Krise? Hat sich die Meinung bei solchen Kritikern verändert? Wie kann ich am besten den Change meiner Mitarbeiter begleiten? Schulungen etc..