So gehen Sie in der Informationsflut nicht unter

Webcast-Aufzeichnung vom 28.03.2019
Jetzt bewerten:
0 %
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
66 Views / Downloads  
Daten sind das Öl der Zukunft – das haben Sie sicher auch schon gehört. Leider steigt auch die Menge der Daten unaufhaltsam an, mit der jeder User konfrontiert ist. Dadurch fällt es immer schwerer, den Überblick zu bewahren und relevante Daten schnell zu finden – darunter leidet die Effizienz. In der Aufzeichnung des Webcasts erfahren Sie, wie Sie dieses Problem lösen können.

Kennen Sie diese Situation: Informationen werden in unterschiedlichen Systemen wie Dropbox, Sharepoint oder Google Drive (um nur einige zu nennen) abgelegt. Wenn Informationen benötigt werden, müssen all diese Ablageorte einzeln durchsucht werden, was aufwändig und lästig ist. Hinzu kommt, dass die Menge an verfügbaren Daten in den kommenden Jahren exorbitant ansteigt. Studien zufolge erzeugt jeder Nutzer allein bis 2020 rund 5.200 GB an Daten, wovon aber nicht einmal die Hälfte einen Nutzen hat.

Damit gewinnt auch das Thema "Dark Data" weiter an Bedeutung: Dabei geht es um Daten, die zwar gespeichert, aber nicht verwendet werden oder nicht einmal bekannt sind und somit lediglich Ressourcen kosten. Zudem ist mit diesem Status quo im Informationsmanagement die verlässliche Einhaltung von Compliance- und Datenschutzauflagen wie beispielsweise der EU-DSGVO kaum effizient möglich.

Im dieser Aufzeichnung erfahren Sie, wie Sie trotz der Vielfalt an Systemen Informationen übergreifend verwalten, steuern und compliancegerecht verarbeiten können. Dies sind die Themen der Sendung:

  • Studienergebnisse zeigen: Informationssilos blockieren Innovationen
  • Alles über einen Zugang nutzen – auch mobil
  • Das „Was statt Wo“-Prinzip: Gute Software organisiert die Ablage von Informationen selbst
  • Smart Working: Künstliche Intelligenz stellt den Kontext automatisch her
  • Wissensschätze heben: Alte Daten ohne Migration modern erschließen

Dabei lernen Sie auch den neuen Digital Workplace kennen, der Schluss macht mit den Silos, in denen heute Informationen unzusammenhängend verwaltetet werden. Anhand konkreter Beispiele sehen Sie, wie mit M-Files Informationen aus verschiedenen Quellen übergreifend genutzt und durch künstliche Intelligenz nachhaltig aufgeschlüsselt und verknüpft werden können.

Statt Informationsflut bietet der Digital Workplace eine intelligente 360-Grad-Sicht alle relevanten Informationen, die alle Zusammenhänge aufzeigt und moderne Workflows ermöglicht.

In einer Live-Demo sehen Sie, wie intelligentes Informationsmanagement der Zukunft aussehen kann. Studioexperte ist Jan Thijs van Wijngaarden von M-Files, Moderator der Sendung ist Martin Seiler von Heise Business Services.