Eigene Apps schnell und günstig entwickeln – so geht’s! Mit Live-Vorführung!

Webcast-Aufzeichnung vom 23.02.2021
2 Bewertungen
90 %
1
5
4.5
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
210 Views / Downloads  
Das Entwickeln von Apps muss nicht lange dauern und auch nicht viel kosten. Wir zeigen Ihnen in diesem Webcast, wie Sie schnell eigene Apps erstellen können. Der Clou: Im Webcast demonstrieren wir das anhand einer App, die Sie dann selbst nutzen können.

Apps können ein gutes Mittel sein, um analoge, papierbasierte Prozesse in einem Unternehmen zu digitalisieren. Ein Beispiel könnte die Zeiterfassung für Mitarbeiter sein, die im Außendienst arbeiten. Statt Arbeitszeitbeginn, Pausen und Arbeitszeitende per Stift und Papier festzuhalten, können Sie das bequem über Ihr Handy tun und die Daten später an die Zentrale schicken. Die Vorteile liegen auf der Hand.

Für Unternehmen, die eigene Apps für einen solchen Zweck entwickeln lassen möchten, kann schnell ein fünfstelliger Betrag zusammenkommen. Nicht nur das: Soll die App nicht nur für iOS, sondern auch für Android verfügbar sein, erhöht das die Kosten zusätzlich. Hinzu kommt der Faktor Zeit: Die Erstellung der App liegt in der Regel im Bereich von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten.

Dass es kostengünstiger und vor allem schneller geht, zeigen Daniel Froemberg und Sven Hamelow von der Firma SOTI anhand des Tools „SOTI Snap“ in diesem Webcast. Mit diesem App-Entwicklungstool wird das Entwickeln eigener Apps (die sich auch an Backend-Systeme wie z.B. Salesforce anbinden lassen) erheblich erleichtert und es sind keine eigenen Programmierkenntnisse erforderlich. Um das zu beweisen, haben wir im Laufe der 60-minütigen Sendung eine App erstellt, die die Teilnehmer der Sendung im Anschluss auch tatsächlich nutzen können.

Hier können Sie sich SOTI Snap für Android und iOS herunterladen und ausprobieren.

Und hier ist die Enrollment ID der App:

Die Wahl unserer Teilnehmer im Vorfeld ergab, dass wir eine App zur Zeiterfassung entwickeln sollen. (Die entsprechende Abfrage bei der Registrierung können Sie ignorieren.)

Moderator der Sendung war Martin Seiler von Heise Business Services.