Drei Technologie-Trends, auf die sich Unternehmen jetzt vorbereiten sollten

Live-Webcast am 05.11.2020 um 11 Uhr
Jetzt bewerten:
0 %
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umwälzungen der jüngsten Zeit haben auch in Firmen vieles auf den Kopf gestellt. Im Webcast am 5. November sprechen wir darüber, welche technologischen Entwicklungen nicht nur eine Modeerscheinung sind, sondern von Dauer sein werden.

Millionen Personen weltweit arbeiten aufgrund der Covid-19-Pandemie an anderen Orten und mit anderen Tools als früher. Dabei zeigt sich jetzt, dass manche neue Angewohnheit vermutliche eine Dauerlösung sein wird, weil sich in den Köpfen und Arbeitsweisen der Menschen einiges verändert hat.

Im Live-Webcast am 5. November um 11 Uhr werden Bernard Marr, Autor, Keynote Speaker und strategischer Berater von Unternehmen und Regierungen, und Bernhard Goetze, CIO der Apleona Group, darüber sprechen, welche aktuellen Trends auch in der Nach-Corona-Zeit noch Bestand haben und die Arbeitswelt verändern werden. Konkret wird es um diese drei Entwicklungen gehen:

Cloud und Edge Computing:

Investitionen in Technologie sind der Schlüssel, damit Mitarbeiter in Verbindung bleiben und Zugriff auf Inhalte, Dokumente und Daten haben. Da die „Remote Revolution“ weiter zunimmt, suchen Verbraucher und Unternehmen nach neuen Wegen, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Zumal die Unternehmensgrenzen zunehmend verschwinden und die Workflows, wie sie früher waren, häufig nicht mehr existieren. Der Covid-19-Ausbruch war der ultimative Test für Remote-Working-Technologien, beschleunigte die Einführung vieler Technologien und hob die Notwendigkeit von Cloud und Edge Computing hervor.

Stärkung der digitalen Infrastruktur:

Die Pandemie hat Unternehmen gezwungen, ihre Umstellung auf die Cloud zu beschleunigen. Hybride Cloud-Technologien sind derzeit die Norm für diejenigen, die sich bereits in der Cloud befinden. Der nächste Schritt wird die Entwicklung von Cloud-Lösungen sein, die die richtige Kombination von Tools, Software und Technologie verwenden, um Cloud-Dienste zu verwalten und Geschäftsanwendungen zu ermöglichen. Durch diese Verschiebungen wird die Cloud die bevorzugte Infrastruktur werden.

Hybride Arbeit:

Wie kann das „Arbeiten von überall“ effizient und sicherer werden? Die meisten Branchen sind damit konfrontiert – nicht nur, was den internen Arbeitsplatz betrifft, sondern auch für die Kunden. Bei Versicherungen, zum Beispiel, bevorzugen Kunden immer häufiger die Selbstbedienung und die Nachfrage nach einem „phydigitalem“ Kundenservice. Und ob Telemedizin, digitale Makler oder Videoüberprüfung von Kunden – alle diese Dienste erfordern eine digitale Massenverschiebung. Zu berücksichtigen ist dabei sowohl das Front-Office-Kundenerlebnis als auch die Back-Office-Lösung. Und über allem schwebt die Frage: Wie sichern Sie diese neue Umgebung?

Herr Marr und Herr Goetze werden während der Live-Sendung auch Fragen der Zuschauer beantworten. Moderiert wird der Webcast von Christian Töpfer von Heise Business Services. Registrieren Sie sich jetzt!

Extra-Service: Sie wollen schon im Vorfeld Fragen an die Referenten stellen? Dann schreiben Sie bis zum 4. November eine Mail an den Moderator Christian Töpfer (ctp(at)heise.de; Betreffzeile: "Fragen für Box-Webcast") – wir werden die Fragen sammeln, und die Referenten werden die Antworten für den Live-Webcast vorbereiten.