Zum Hauptinhalt springen

Von Machine Learning zur App-Entwicklung

Webcast-Aufzeichnung vom 22.02.2018

3_IBM__logo_blau_mt_05.jpg
Firma: IBM Deutschland GmbH
Sprache: Deutsch
Dauer: 60 Minuten
Erscheinungsjahr: 2018
Besonderheit: registrierungspflichtig
Agenda: PDF-Download

Wenn Entwickler Apps programmieren, dann sollen diese den Benutzern einen besonderen Mehrwert bieten. „Smarte Apps“ sind in der Lage, datenbasiert Vorschläge zu machen oder Entscheidungen zu treffen - das geht mit Hilfe von Machine Learning (ML). Wie Sie Ihre Daten für solche Anwendungen aufbereiten und ML einfach in eigene Apps integrieren können, erfahren Sie in dieser Webcast-Aufzeichnung.

Sprecher

Stephan Reimann

Stephan Reimann

Leading Technical Sales Professional - Big Data, Senior IT Specialist Information Management, IBM

Nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik in Clausthal-Zellerfeld und Valencia (Spanien) beschäftigt sich Stephan Reimann nun bereits seit über 10 Jahren mit Analytics, angefangen von Data Warehouse und verteilten Datenbanken über Datenintegration sowie in den letzten Jahren vermehrt mit Echtzeitanalysen sowie Analytics in der Cloud. In seiner Rolle im technischen Vertrieb bei IBM begleitet er Kunden bei der Realisierung innovativer Projekte im Bereich Big Data und Analytics, angefangen von der Ideenentwicklung bis hin zur prototypischen Umsetzung in Pilotprojekten.
Martin Seiler

Martin Seiler

Heise Business Services

Martin Seiler befasste sich als IT-Redakteur bei der Computerwoche viele Jahre lang mit Themen wie Netzwerke, Telekommunikation oder Security. 2006 wechselte er in den Eventbereich von IDG, für den er Fachveranstaltungen unterschiedlichster Art wie Seminare, Konferenzen, Roadshows und Webcasts entwickelte, organisierte und moderierte. Seit 2010 arbeitet Martin Seiler für Heise Business Services.

Mehr machen aus Ihren Daten – dabei können smarte Apps helfen. Das ist leichter gesagt als getan, aber trotzdem kein Hexenwerk! Zunächst einmal müssen Sie Ihre Daten aufbereiten und Modelle erstellen – das ist klassischerweise die Aufgabe von Data Science bzw. Data Engineering. 

Dann kommt es natürlich auch darauf an, die entsprechenden Funktionen im Unternehmen zur Verfügung zu stellen und in die eigentlichen Anwendungen zu integrieren – hier sind die Entwickler gefragt.

Im Webcast lernen Sie die Watson Data Platform kennen, mit der alle diese Zielgruppen gemeinsam arbeiten und auf eine Datenbasis zugreifen können. Sie basiert auf der IBM Cloud Platform und stellt über diese alle relevanten Tools und Dienste für die jeweiligen Aufgaben zur Verfügung.

Von der Datenaufbereitung über die Katalogisierung bis hin zur Integration von Machine-Learning-Funktionen in die Anwendungen haben die Benutzer der Plattform die Wahl: Sie können je nach Bedarf entweder Open-Source-Lösungen oder Mehrwertdienste von IBM nutzen oder diese miteinander kombinieren.

Wie das konkret aussieht, erfahren Sie in diesem Webcast im Rahmen einer Live-Demo. Stephan Reimann von IBM stellt die integrierte Tool-Landschaft vor und zeigt, welche Optionen sie bietet.

Wenn Sie dabei sein wollen, dann registrieren Sie sich noch heute für unseren kostenlosen Webcast. Moderiert wird der Webcast von Martin Seiler von Heise Business Services.
148 Views / Downloads
0 Kommentare

Von Machine Learning zur App-Entwicklung

Webcast-Aufzeichnung vom 22.02.2018

Inhaltstyp: Webcast
3_IBM__logo_blau_mt_05.jpg

Kommentare und Feedback (0)