Internet of Things (IoT) – eine sichere Sache?

Webcast-Aufzeichnung vom 13.10.2015
1 Bewertung
1
5
5
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
1048 Views / Downloads  
Eine bessere und vor allem autarke Vernetzung von IT-Komponenten bietet Unternehmen viele Vorteile. Jedoch kann das Internet of Things auch Risiken bergen. Welche neuen Formen des elektronischen Einbruchs könnte es geben? Sind heutige Unternehmen auf mögliche Angriffe vorbereitet? Diese Fragen beantworten Ihnen unsere Experten gerne in unserem Webcast.

Mit Internet of Things verbinden sich immer mehr Endgeräte über das Internet autonom miteinander. Für Unternehmen bietet diese Entwicklung völlig neue Möglichkeiten. So können sie über die dadurch gewonnenen Daten Kostensenkungen und Produktivitätszuwächse erzielen. Außerdem wird die Steuerung von Prozessen, beispielsweise in der Fertigung oder der Logistik vereinfacht. Doch nicht nur im Business-Umfeld ist IoT auf dem Vormarsch, auch der private Raum wie etwa beim Smart Home bleibt von dieser Entwicklung nicht unberührt.

Jedoch birgt die Selbstvernetzung der Geräte auch Gefahren für die IT-Sicherheit. Dabei geht es nicht ausschließlich darum, die einzelnen Komponenten zu schützen. Auch die übertragenen Daten könnten kompromittiert werden.

Sehen Sie in unserem Webcast, welche Bedrohungen lauern und wie man ihnen wirksam begegnet. Erfahren Sie außerdem, mit welchen Mitteln Sie Ihre IT-Infrastruktur bereits im Vorfeld vorbereiten können.

Moderator des Webcasts ist Martin Seiler von Heise Business Services.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.