Zum Hauptinhalt springen

Sicherheitskatastrophen 2021 – und was wir daraus (nicht) gelernt haben

Vorschaubild Sicherheitskatastrophen 2021 – und was wir daraus (nicht) gelernt haben

Live Webcast am 15.2.2022 um 11 Uhr

Avast Deutschland GmbH
Firma: Avast Deutschland GmbH
Sprache: Deutsch
Dauer: 60 Minuten
Erscheinungsjahr: 2022
Besonderheit: registrierungspflichtig
Agenda: PDF-Download
Termin: ICS-Download

Auch im Jahr 2021 hat es in der IT-Welt viel zu viele Meldungen über neue Sicherheitslücken und Cyber-Angriffe gegeben. Was sind die Lehren daraus? Im Webcast am 15. Februar um 11 Uhr zeigen wir Ihnen, was Sie tun können, um Cyber-Bedrohungen immer einen Schritt voraus zu sein.

Sprecher

Oliver Kunzmann

Oliver Kunzmann

Sales Engineer Manager, Avast Deutschland GmbH

Oliver Kunzmann ist als Sales Engineer Manager für alle Regionen bei Avast Business verantwortlich. Vor der Übernahme von AVG durch Avast war er als Senior Sales Engineer seit 2015 bei AVG aktiv. Zudem leitet er die Unternehmensniederlassung in Düsseldorf. Zuvor war Kunzmann elf Jahre lang bei der Norman Data Group als Manager Technical Business Support and Consulting für Deutschland und Österreich tätig.
Oliver Kunzmann verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung in der IT-Security-Branche.
Christian Töpfer

Christian Töpfer

Manager Solutions & Services, Heise Business Services

Christian Töpfer war viele Jahre bei ChannelPartner im IDG-Verlag als Redakteur, Content Manager und Chef vom Dienst tätig. Seit 2016 arbeitet er bei Heise und kümmert sich um Online-, Print- und Webcast-Projekte im Auftrag von Kunden.

Wie kann ich im Jahr 2022 Problemen durch IT-Sicherheitslücken entgegenwirken? Sicherlich haben Sie sich angesichts immer neuer Sicherheitslücken und deren Ausnutzung durch Cyber-Kriminelle schon oft diese Frage gestellt. Ein automatisierter Patching-Prozess ist eine elegante Möglichkeit, mit dem Sie Cyber-Bedrohungen immer einen Schritt voraus sein können.

Zugegeben: Das Patch-Management steht im Ruf, mühsam und zeitaufwändig zu sein. Aber es bleibt dennoch ein wichtiger Aspekt der IT-Sicherheit, den Sie keinesfalls ignorieren sollten.

Beispiel: Die Log4j-Schwachstelle, die zum Jahreswechsel durch die Medien ging, zeigt, wie wichtig das Patch-Management ist, um Datendiebstahl und andere Cyberangriffe zu verhindern. Log4j ist ein weit verbreitetes Programmiergerüst, das Benutzeraktivitäten und Anwendungsverhalten aufzeichnet. Da Log4j millionenfach verwendet wird, hat die jüngste Sicherheitslücke zu weltweiter Besorgnis geführt und dringende Maßnahmen waren erforderlich.

Im Live-Webcast am 15. Februar um 11 Uhr werden Sie von Oliver Kunzmann von Avast Business mehr erfahren über die Wichtigkeit des Patch-Managements, wie Sie den Patching-Prozess automatisieren und was wir alle aus der Log4j-Schwachstelle lernen können. Denn 85 Prozent aller gezielten Cyberangriffe können relativ simpel abgewehrt werden.

Des Weiteren geben wir Ihnen einen kurzen Einblick in Möglichkeiten und Methoden, wie Sie Ihre Kollegen und Mitarbeiter gezielt zur Wichtigkeit von aktualisierten Antivirenprogrammen und über Phishing-Bedrohungen aufklären können – damit Sie und Ihr Unternehmen auch vor Ransomware und Phishing-Attacken geschützt bleiben.

Herr Kunzmann wird während der Live-Sendung auch Fragen der Zuschauer beantworten. Moderiert wird der Webcast von Christian Töpfer von Heise Business Services. Registrieren Sie sich jetzt!

Wichtiger Hinweis: Wer bei der Live-Sendung nicht dabei sein kann, kann sich später die Aufzeichnung des Webcasts ansehen. Registrieren Sie sich dennoch schon jetzt für diesen Webcast – und wir informieren Sie per E-Mail, sobald die Aufzeichnung zur Verfügung steht!

Sicherheitskatastrophen 2021 – und was wir daraus (nicht) gelernt haben

Live Webcast am 15.2.2022 um 11 Uhr

Inhaltstyp: Webcast
Avast Deutschland GmbH