Zum Hauptinhalt springen

Gehackt! Live-Demo, wie ich meine Backup-Infrastruktur nach einem Ransomwareangriff wieder herstelle

Webcast-Aufzeichnung vom 10.03.2021

Arcserve Deutschland
Firma: Arcserve Deutschland
Sprache: Deutsch
Dauer: 51 Minuten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungspflichtig
Agenda: PDF-Download

Viele Unternehmen mussten schon schmerzvoll lernen: Cyber-Angriffe mit Verschlüsselungstrojanern können großen Schaden anrichten. Wie Sie sich effektiv vor Ransomware und der Zahlung von Lösegeld für Ihre Daten schützen, erfahren Sie in dieser Webcast-Aufzeichnung.

Sprecher

Dennis Rotsch

Dennis Rotsch

Sr. Presales Consultant bei Arcserve Deutschland

Dennis Rotsch ist seit fast 20 Jahren in der IT zu Hause und seit 4 Jahren im Team von Arcserve Deutschland. Sein Spezialgebiet ist die Gestaltung von Systemen für die Notfallwiederherstellung und Datenaufbewahrung sowohl für physikalische als auch virtuelle Architekturen.
Martin Seiler

Martin Seiler

Heise Business Services

Martin Seiler befasste sich als IT-Redakteur bei der Computerwoche viele Jahre lang mit Themen wie Netzwerke, Telekommunikation oder Security. 2006 wechselte er in den Eventbereich von IDG, für den er Fachveranstaltungen unterschiedlichster Art wie Seminare, Konferenzen, Roadshows und Webcasts entwickelte, organisierte und moderierte. Seit 2010 arbeitet Martin Seiler für Heise Business Services.

In den letzten Jahren haben Ransomware-Attacken stark zugenommen und es ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend auch in Zukunft fortsetzen wird. Die Art der Angriffe verändert sich, die Urheber dieser Attacken verwenden immer ausgefeiltere Methoden, um ihr kriminelles Ziel zu erreichen. Security-Experten wie Sophos warnen davor, dass sich versierte Ransomware-Kriminelle verfeinern und ihre Taktiken, Techniken und Verfahren kontinuierlich ändern, um größere Organisationen und Unternehmen mit Lösegeldforderungen in Millionenhöhe ins Visier zu nehmen. Inzwischen hat sich eine regelrechte Industrie entwickelt, die Angriffe auf Unternehmen ausübt, um Lösegelder für verschlüsselte Daten zu erpressen.

Dennis Rotsch von Arcserve berichtet, dass im Jahr 2020 bereits mehr als 60 Prozent der Unternehmen von Ransomware betroffen waren. Wenn wichtige Daten erst einmal verschlüsselt sind, ist guter Rat im wahrsten Sinn des Wortes teuer. Kein Wunder, dass nicht wenige Unternehmen in einer solchen Situation dann in den sauren Apfel beißen und das von den Kriminellen geforderte Lösegeld zahlen.

In diesem Webcast erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen effektiv vor dieser Gefahr schützen und auch ohne das Bezahlen von hohen Summen wieder an Ihre Daten kommen können. Eine wichtige Rolle dabei spielt eine leistungsfähige Backup-Infrastruktur. Sie erlaubt es betroffenen Firmen, im Rahmen eines Desaster Recovery Plans ihre verschlüsselten Daten wieder herzustellen. Das Bezahlen eines Lösegeldes – das ohnehin keinen Erfolg garantiert - wird dadurch überflüssig. Wichtig dabei ist, dass auch das Backup-System selbst vor Ransomware zu schützen ist. Wie Sie dafür sorgen, erfahren Sie im Live-Webcast.

Dennis Rotsch demonstriert, wie Sie Ihre Daten nach einer Ransomware-Attacke wiederherstellen können. Moderiert wird der Webcast von Martin Seiler von Heise Business Services.

 

Gehackt! Live-Demo, wie ich meine Backup-Infrastruktur nach einem Ransomwareangriff wieder herstelle

Webcast-Aufzeichnung vom 10.03.2021

Inhaltstyp: Webcast
Arcserve Deutschland

Kommentare und Feedback (0)