Zum Hauptinhalt springen

Finanzielle Freiheit für den Mittelstand

Mit Pay per use IT-Kosten senken, Flexibilität gewinnen, nachhaltiger wirtschaften

Dell Technologies
Firma: Dell Technologies
Sprache: Deutsch
Größe: 12 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungspflichtig

Mittelständische Unternehmen tun sich mit der Digitalisierung häufig schwer. Oft fehlt es an der finanziellen Flexibilität, um die digitale Transformation mit aller Kraft voranzutreiben. Dieses eBook zeigt, wie clevere Zahlungslösungen und Finanzierungsmodelle helfen, die IT von Mittelständlern moderner, leistungsfähiger und nachhaltiger zu machen.

Inhalt:

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gehören über 99 Prozent der deutschen Unternehmen zum Mittelstand, Mittelständler bilden 80 Prozent der Auszubildenden aus, stellen 56 Prozent der Arbeitsplätze und tragen über 40 Prozent zur Bruttowertschöpfung bei.

Viele mittelständische Unternehmen sehen sich jedoch einem zunehmenden Wettbewerb ausgesetzt. Start-ups und andere neue Mitspieler auf der ganzen Welt nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um in angestammten Märkten Produkte und Services schneller, preisgünstiger und flexibler herstellen und anbieten zu können.

Der Mittelstand hat diese Herausforderung erkannt und investiert selbst massiv in die digitale Transformation. Häufig fehlt es allerdings an finanziellen Mitteln und Fachpersonal, um dabei die notwendige Schlagkraft und Schnelligkeit zu erreichen.

Dieses eBook zeigt, wie Mittelständler mit cleveren Zahlungslösungen mehr Planbarkeit und Flexibilität gewinnen und zudem nachhaltiger wirtschaften können. Sie erfahren unter anderem:

  • Womit der Mittelstand derzeit am meisten zu kämpfen hat.
  • Warum nicht nur Investitionen in neues IT-Equipment hohe Kosten verursachen.
  • Wie Sie mit „Pay per use“ und „IT as a Service“ Flexibilität gewinnen und Ihr IT-Budget schonen.

Originalauszug aus dem Dokument:

Auch die Pandemie setzt den Unternehmen zu. Das hat sich zuletzt auch negativ auf die Investitionsfreudigkeit ausgewirkt. Wie das KfW-Mittelstandspanel 2021 herausfand, haben noch nie so viele Unternehmen ihre zu Jahresbeginn ursprünglich angedachten Investitionsprojekte abgebrochen oder verschoben. Laut Mittelstandspanel wurden weniger als die Hälfte der vorgesehenen Projekte wie geplant umgesetzt. 30 Prozent wurden verschoben, 18 Prozent aufgegeben und 6 Prozent nur in stark vermindertem Umfang durchgeführt. Diese Investitionszurückhaltung wird nach Einschätzung der KfW andauern, zumal sich auch das Finanzierungsklima schwierig gestaltet.

Um dennoch die dringend benötigten Investitionen zur Bewältigung der digitalen Transformation zu tätigen, können Unternehmen auf alternative Zahlungslösungen zurückgreifen. Dazu gehören zum Beispiel Pay-per-use-Lösungen. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts IDC wünschen sich 79 Prozent der befragten Kunden umfassende Pay-per-use-Pakete, einschließlich Hardware, Software, Services und Wartung. Hoch im Kurs bei den Kunden stehen auch nutzungsbasierte Abrechnungen. Das Marktforschungsinstitut Gartner geht davon aus, dass 15 Prozent der neuen On-Premise-Installationen von Rechenressourcen bis 2022 nutzungsbasiert abgerechnet werden. 2019 lag dieser Anteil noch bei weniger als einem Prozent.

Finanzielle Freiheit für den Mittelstand

Mit Pay per use IT-Kosten senken, Flexibilität gewinnen, nachhaltiger wirtschaften

Inhaltstyp: Whitepaper
Dell Technologies

Kommentare und Feedback (0)