Zum Hauptinhalt springen

Die drei besten Gründe, virtuelle Arbeitsplätze einzurichten

Wie Mitarbeiter und IT-Abteilung von einer zentralen Desktop-Bereitstellung profitieren

Firma: Citrix Systems GmbH
Sprache: Deutsch
Größe: 29 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungspflichtig

Wie können Unternehmen digitale Arbeitsplätze für eine dezentral arbeitende Belegschaft bereitstellen, ohne dass der Verwaltungsaufwand aus dem Ruder läuft? Wie lassen sich verteilte Infrastrukturen kosteneffizient absichern und warten? Was brauchen Mitarbeiter, um auch im Homeoffice effizient arbeiten zu können? Die Antworten lesen Sie hier.

Inhalt:

In den vergangenen Monaten ist die Zahl der Homeoffice-Arbeitsplätze massiv gestiegen. In Deutschland hat sich der Anteil der Arbeitnehmer, die teilweise oder ganz von zu Hause aus arbeiten, mehr als verfünffacht, in den USA hat er sogar um den Faktor acht zugenommen. Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren sogar noch verstärken. Das Analystenhaus Willis Tower Watson prognostiziert einen Anstieg der Remote-Arbeit innerhalb der nächsten zwei Jahre um mehr als 700 Prozent!

Viele Unternehmen sehen diesen Trend allerdings mit Sorge. Sie befürchten enorme Kosten für die Infrastruktur und deren Wartung, Sicherheitsrisiken und eine geringere Produktivität der Mitarbeiter.

 

Dieses Whitepaper räumt mit den Vorurteilen gegenüber digitalen verteilten Arbeitsplätzen auf und demonstriert Ihnen die drei größten Vorteile, die Sie mit der richtigen Remote-Work-Strategie erzielen können. Erfahren Sie,

  • wie die konsolidierte, zentrale Bereitstellung von IT-Lösungen das Management vereinfacht und den Benutzerkomfort erhöht,
  • wie Sie Ihr Ökosystem schützen und den Überblick über alle Vorgänge im Netzwerk behalten,
  • wie Sie ein besseres Verständnis für die Nutzerbedürfnisse bekommen und die Performance von Netz und Anwendungen optimieren,

Originalauszug aus dem Dokument:

Verringern Sie Context Switching

Viele Organisationen glauben immer noch, dass Mitarbeiter nur im Büro produktiv sein können.

Einer der größten Produktivitätskiller hat jedoch nichts mit dem Arbeitsort zu tun. Es ist das Context Switching – das Hin- und Herwechseln zwischen Aufgaben oder Anwendungen, Software und anderen Lösungen.

Eine Lösung, die alle notwendigen Tools Ihrer Mitarbeiter in einer benutzerfreundlichen zentralen Plattform konsolidiert, kann die Produktivität in Ihrem Unternehmen erheblich steigern. Mitarbeiter haben nun mehr Zeit, innovative Ideen auszuarbeiten und Aufgaben besser zu priorisieren. Dies führt letztendlich zu einer höheren Produktivität aller Mitarbeiter, einschließlich IT-Fachkräften.

Ebnen Sie den Weg für intelligente Workflows

Wenn Lösungen in einer zentralen Plattform wie zum Beispiel einem digitalen Arbeitsplatz konsolidiert werden, können sie miteinander kommunizieren und Informationen aus allen vernetzten Anwendungen und Dateien erhalten. Der digitale Arbeitsplatz kann dann die am häufigsten genutzten Anwendungen ganz oben im Feed des Benutzers anzeigen, Benachrichtigungen zu anstehenden Aufgaben versenden, Routineaufgaben automatisieren und Workflows optimieren, sodass der Benutzer schnell auf wichtige Ressourcen zugreifen kann.

Die drei besten Gründe, virtuelle Arbeitsplätze einzurichten

Wie Mitarbeiter und IT-Abteilung von einer zentralen Desktop-Bereitstellung profitieren

Inhaltstyp: Whitepaper

Kommentare und Feedback (0)