Zum Hauptinhalt springen

eBook: Die fünf größte Mythen über böswillige Bots

Was Sie über nichtmenschlichen Internet-Taffic wissen sollten

Cloudflare
Firma: Cloudflare
Sprache: Deutsch
Größe: 11 Seiten
Erscheinungsjahr: 2020
Besonderheit: registrierungspflichtig

Bots sind für einen immer größeren Teil des Internetverkehrs verantwortlich. Oft herrschen allerdings falsche Vorstellungen darüber, wie diese Automaten agieren und welche Schäden sie anrichten können. Dieses eBook klärt auf.

Inhalt:

Bots sind ein wichtiger Bestandteil des Internets. Sie inventarisieren Webseiten oder Online-Shops und stellen den Nutzern Informationen über Inhalte, Produkte und Preise zur Verfügung. Nicht alle Bots wurden jedoch mit guten Absichten programmiert. Diese böswilligen Bots sind jedoch immer schwerer von ihren nützlichen Kollegen zu unterscheiden. Zudem ranken sich viele falsche Vorstellung darum, wie Angreifer typischerweise vorgehen und was sie im Schilde führen.

Dieses eBook räumt mit den fünf grölten Irrtümern über böswilligen Bots auf und zeigt Ihnen, wie Sie sich effektiv vor automatisieren Angriffen schützen.

Lesen Sie unter anderem:

  • Wie Sie Bot-Verkehr überhaupt entdecken und von menschlichen Besuchern unterscheiden.
  • Welche Typen von Angriffen es gibt, und wie Sie sich dagegen schützen.
  • Wie die ideale Lösung für das Bot-Management aussieht.

Originalauszug aus dem Dokument:

Bis zu 40 % des heutigen Internetverkehrs werden von Bots generiert – und leider haben viele dieser nicht menschlichen Nutzer von Websites und Apps nichts Gutes im Sinn. Angesichts der wachsenden Verbreitung und Raffinesse bösartiger Bots ist es nicht immer leicht, Fakt und Fiktion klar voneinander zu trennen. Das erschwert Unternehmen die Abschätzung der Risiken und behindert die Suche nach wirksamen Gegenmaßnahmen.

Um für mehr Klarheit zu sorgen, nehmen wir einige der häufigsten Fehlannahmen unter die Lupe und erläutern, wie sich ein Unternehmen mit einem gut fundierten Ansatz bösartige Bots vom Leib halten kann.

IRRTUM 1

„Alle Bots führen Böses im Schilde“

Auch wenn schädliche Bots normalerweise die größte Aufmerksamkeit erhalten, sind gutartige Bots fast genauso stark verbreitet.

Sie tragen entscheidend dazu bei, das digitale Geschäft aufrecht zu erhalten. Bots unterstützen beispielsweise Unternehmen wie Google, Bing und Baidu bei der Indexierung von Milliarden von Websites, damit diese in Suchergebnissen auftauchen. Bei jeder Suchanfrage auf Reiseportalen wie Expedia oder Priceline greifen ganze Teams von Partner-Bots auf die Websites von Lufthansa, British Airways und anderen Fluggesellschaften zu, um die den Suchkriterien entsprechenden Flugzeiten und -preise auszulesen und aufzulisten.

eBook: Die fünf größte Mythen über böswillige Bots

Was Sie über nichtmenschlichen Internet-Taffic wissen sollten

Inhaltstyp: eBook
Cloudflare

Kommentare und Feedback (0)