Cloud-Infrastrukturen – Last Call for Boarding

Cloud Computing als Erfolgsgarant für zukunftssichere IT
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
75 Downloads  
Die Experten von Crisp Research sind sich sicher: Cloud Computing gehört die Zukunft. Multi- und Hybrid-Cloud-Modelle setzen sich dabei durch. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem jeweiligen Provider gewidmet werden. Die Autoren widmen diesem Aspekt ebenso Aufmerksamkeit wie der Frage, wie Unternehmen jetzt noch den Einstieg schaffen können.

Inhalt:

Das Thema Cloud entwickelt sich in vielen Unternehmen zur Selbstverständlichkeit. Auf dem Weg dahin gibt es aber noch zahlreiche Hausaufgaben zu tun. Die Entscheidung für eine langfristige Architektur aus bestehenden Infrastrukturen, Private und Public Clouds legt dabei die Grundlage für einen langfristig tragfähigen IT-Betrieb in den Unternehmen.

Dabei spielen vor allem Kriterien wie Integrationsfähigkeit, Feature- und Service-Portfolio und die Ergänzungsmöglichkeiten einzelner Infrastrukturen eine wichtige Rolle.

Denn zukünftig können sich die Unternehmen auf mehr als eine Infrastruktur einstellen. Im Zeitalter der Hybrid und Multi Clouds wird die Orchestrierung von mehreren sich ergänzenden Plattformen zur zentralen Kompetenz der IT-Abteilungen und Dienstleister.

Aktuell ist die Unternehmenslandschaft gerade im deutschsprachigen Raum in Sachen Cloud Computing Maturity noch relativ verteilt. Je nach Fortschritt, bestehender IT-Architektur und Anforderungsprofil können die Strategien schnell ganz unterschiedliche Richtungen annehmen.

Dennoch gibt es idealtypische Verläufe in Richtung der Cloud-Operations und zentrale Empfehlungen und Eintrittsmöglichkeiten, die Unternehmen für ihren eigenen Weg nutzen können.

Lesen Sie im Rahmen dieses Strategiepapiers, wie Unternehmen das Potential der Hybrid- und Multi-Cloud-Architekturen ausschöpfen können und welche Einstiegs- und Ausbaumöglichkeiten bestehen, um einen innovativen, leistungsfähigen und langfristigen IT-Betrieb der nächsten Generation sicherstellen zu können.

Inhaltsübersicht

•          Status-Check Cloud Computing

•          Migrationspfad – So gelingt der Weg in die Cloud

•          Cloud Providerwahl – Warum muss ich mich entscheiden?

•          Ausblick & Empfehlung für CIOs

 

 


Originalauszug aus dem Dokument:

In der Praxis werden diese einzelnen Deployment-Varianten notwendigerweise kombiniert. Das liegt schlichtweg daran, dass die Unternehmen zum einen auf traditionelle Infrastruktur-Ressourcen setzen müssen, um teilweise aus technischen, vermehrt aber auch aus Kostengründen den Anwendungsbetrieb sicherstellen zu können. Hingegen sind andere Workloads und Projekte prädestiniert für den Einsatz in einem Cloud-Modell. Manche können als Einstiegsszenario bereits 1:1 aus den eigenen Infrastruktur-Clustern in einem Private-Cloud- oder Cloud-Hosting-Modell auf Public-IaaS-Ressourcen migriert werden. Gänzlich neu entwickelte Anwendungen werden häufig als Cloud-native Services direkt auf einer der zahlreichen Cloud-Varianten umgesetzt. Durch die steigende Zahl der Cloud-native Anwendungen steigt derzeit vor allem die Popularität der Container-basierten Services auf Basis von Kubernetes, Mesosphere und Co., sowie Platform-as-a-Service- und Serverless-Angebote.

Für alle Unternehmen gilt jedoch gleichzeitig, dass sie einen im Zeitverlauf sehr ähnlichen Transformationsvorgang durchlaufen. Dabei erreichen sie analoge Meilensteine, die ihre IT-Infrastruktur determinieren. Maßgeblich verändert sich dabei im Zeitverlauf die Integrationstiefe, sodass am Ende möglichst viele Komponenten miteinander integriert werden können.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.