Zum Hauptinhalt springen

Cloud im Mittelstand – Strategien für eine digitale Zukunft

Vor- und Nachteile von Public, Private, Hybrid und Multi-Cloud

Sprache: Deutsch
Größe: 18 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungsfrei

Gratis-Inhalt

Jetzt
runterladen!

Eine erfolgreiche Digitalisierung ist im Mittelstand ohne Cloud-Einsatz kaum möglich. Aber welches der vier typischen Bereitstellungsmodelle Public, Private, Hybrid und Multi-Cloud ist das beste für kleine und mittlere Unternehmen? Dieses Whitepaper klärt auf.

Inhalt:

Cloud ist nicht gleich Cloud – diese Erfahrung dürften schon viele Mittelständler gemacht haben. Häufig folgt auf die erste Begeisterung für das skalierbare und flexible Bereitstellungsmodell schnell Ernüchterung: Die Leistung der Cloud-Ressourcen entspricht nicht den Erwartungen, der Vorteil nutzungsabhängiger Abrechnungen verkehrt sich bei hoher Auslastung schnell ins Gegenteil, Fragen nach Datenschutz und IT-Sicherheit bleiben ungeklärt. Nicht umsonst haben laut dem Marktforschungsunternehmen IDC bereits 85 Prozent aller Unternehmen Workloads aus der Cloud wieder in lokale Infrastrukturen zurück migriert.

Gerade für den Mittelstand ist allerdings auch klar, dass eine digitale Transformation ohne Cloud-Einsatz kaum machbar ist. Es stehen in der Regel weder ausreichend IT-Ressourcen, noch genügend Fachpersonal zur Verfügung, um diese Mammutaufgabe aus eigener Kraft zu stemmen.

Diese Whitepaper hilft KMU dabei, die richtige Cloud-Strategie zu finden. Es beschreibt ausführlich die vier typischen Bereitstellungsszenarien – Public, Private, Hybrid und Multi-Cloud – und erklärt deren Vor- und Nachteile. Lesen Sie außerdem:

  • Woran Digitalisierungsprojekte in kleinen und mittleren Unternehmen häufig scheitern.
  • Was der Cloud-Markt aktuell zu bieten hat.
  • Wie der Königsweg der Digitalisierung für KMU aussieht.

Originalauszug aus dem Dokument:

Im Mittelstand decken digitale Szenarien ein breites Spektrum ab: Sie reichen von E-Commerce, elektronischen Bezahlprozessen und der webbasierten Mitarbeitergewinnung über den Einsatz von ERP-,FiBu- und CRM-Systemen bis hin zu einem dezentralen Dokumentenmanagement oder spezieller Software für die standortunabhängige Zusammenarbeit. Mit dem IoT rückt zudem immer mehr die intelligente Automatisierung von Fertigungsprozessen in den Mittelpunkt. Die Liste möglicher Anwendungsfelder ließe sich sicherlich um weitere Applikationen und Prozesse ergänzen, sie wird kontinuierlich länger.

Das mit großer Dynamik wachsende Angebot an digitalen Tools steht nicht selten in einem extremen Kontrast zu der Statik bestehender IT-Systeme in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Oft reichen die eigenen, eher unkontrolliert gewachsenen IT-Infrastrukturen und Kapazitäten nicht aus, um notwendige Prozesse umzustellen. Ebenso wenig können wert- volle Daten harmonisiert und sicher vorgehalten wer- den. Unternehmen, die ihre Workflows nicht im Blick haben, Produktions- und Arbeitsabläufe nicht optimieren und das Potenzial ihrer Daten nicht ausschöpfen können, erleiden früher oder später empfindliche Wettbewerbsnachteile. Zugleich fehlen allerdings oft die Mittel, um die bestehenden Systeme in möglichst wenigen Schritte und kürzester Zeit zu modernisieren. Eine Zwickmühle.

Cloud im Mittelstand – Strategien für eine digitale Zukunft

Vor- und Nachteile von Public, Private, Hybrid und Multi-Cloud

Inhaltstyp: Whitepaper