Status quo künstliche Intelligenz

Die Diskussion um und der Einsatz von künstlicher Intelligenz wächst in einem beispiellosen Ausmaß
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
8946 Aufrufe  

Weitere Ausprägungen

Deep Learning geht einen Schritt weiter als Machine Learning (ML), das maschinelle Lernen. Der zentrale Unterschied? Während das maschinelle Lernen statistische Techniken nutzt, die es Maschinen ermöglichen, sich bei Aufgaben weiter zu verbessern, setzt sich das Deep Learning selbst aus hierarchischen Schichten von Algorithmen zusammen, die darauf ausgelegt sind, sich selbst zu trainieren; Aufgaben zu erledigen. Somit kann ML besonders dann genutzt werden, wenn es um Qualität & Co. geht.

Voraussetzung für den Einsatz von KI im Unternehmen

Grundlage, um KI im eigenen Unternehmen zu nutzen, ist eine moderne Informationsarchitektur. Informationsarchitektur befasst sich mit der Organisation und Strukturierung von Inhalten. Die Grundlage hierfür wiederum sind moderne IT-Systeme. Angefangen bei einer modernen Rechenzentrumstechnologie, über agile und automatisierte Prozesse in der IT hin zu einem perfekten Zusammenspiel aller Komponenten; angefangen bei der Edge, über die Cloud bis hin zu den Anwendungen auf den mobilen Geräten der Kunden und Mitarbeiter. Um dies zu erreichen, ist oftmals eine Transformation der IT im Unternehmen notwendig. Die IT-Systeme müssen so ausgelegt werden, dass sie den Anforderungen aus den Fachbereichen gerecht werden. Der Einsatz von KI wird eine immer erfolgskritischere Funktion in den Geschäftsprozessen.

Fazit

Künstliche Intelligenz wird in der öffentlichen Diskussion oftmals falsch bewertet. Das liegt daran, dass das Thema für den Einzelnen eher abstrakt ist, auch wenn der Nutzen klar erkennbar ist. Oftmals wird gar nicht erkannt, dass hinter einem Service bereits künstliche Intelligenz steckt. KI wird aber auch in vielen Unternehmen noch unterschätzt. Zukunftsangst geht mit Fantasien einher.

Lesen Sie auch den Artikel:

Die Zukunft der künstlichen Intelligenz ist jetzt!

Vielerorts herrscht ein desolater Kenntnisstand über die Möglichkeiten, über die Risiken. Die Planungen müssen jedoch jetzt starten. Erfahrungen müssen jetzt gemacht werden. Wichtig ist, nicht nur die Ziele innerhalb der Geschäftsbereiche zu formulieren, sondern vielmehr die technischen Grundlagen zu schaffen.

Erfahren Sie mehr über Dell EMC Solutions powered by Intel®

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, das Intel-Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, das „Intel Inside“-Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, Xeon Inside und Intel Optane sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.