So erzielen Sie einen Mehrwert aus Ihren Daten!

Voraussetzung für die digitale Transformation ist der richtige Umgang mit Daten
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
2209 Aufrufe  

Voraussetzung für die digitale Transformation ist der richtige Umgang mit Daten. Einerseits deren Bewertung, Aufbereitung und Verarbeitung. Andererseits die effektive Verwaltung, der Schutz der Daten in den Dimensionen Datenschutz und Verfügbarkeit. Doch wie wird aus den Daten ein Mehrwert erzielt?

Daten sind die Grundlage für immer mehr Geschäftsmodelle, Prozesse oder Arbeitsabläufe. Primäres Ziel ist es, aus Daten Informationen zu generieren, und aus diesen Informationen wiederum Wissen. Wissen, das eingesetzt wird, um Entscheidungen zu treffen, sich vom Wettbewerb zu unterscheiden oder Ideen zu realisieren.

Bedingt durch einen starken Anstieg von Daten in nahezu allen Geschäftsbereichen müssen insbesondere IT-Verantwortliche, aber auch Fachabteilungsverantwortliche bis hin zum Geschäftsführer sich mit dem Thema Datensammlung, Datenspeicherungen und der Datenanalyse beschäftigen. IT-Leiter und CIOs überdenken gerade massiv ihre Rechenzentrumsinfrastrukturen, um den Betrieb und die Datenverarbeitung zu modernisieren. Die rationellen Legacy-Umgebungen sind einfach nicht in der Lage, den Leistungsanforderungen von neuen und zukünftigen Workloads gerecht zu werden. Egal, ob es vergleichsweise einfache webbasierte Anwendungen oder CPU-intensive Datenbankabfragen sind. Die Transformation der IT wird auch von der momentanen Welle an Innovationen getrieben: Internet of Things (IoT), Künstliche Intelligenz (KI), Robotik und Virtual Reality (VR) sind nur einige Beispiele, die alle auch wiederum einen dramatischen Anstieg an Daten bedingen.

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Lösung dieser Herausforderungen und der Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur auf sogenannte softwaredefinierte Lösungen – auf hyperkonvergente Infrastrukturen – beim Beseitigen von Datensilos, dem Beheben von Leistungsengpässen und der Reduzierung der Verwaltungskomplexität. Sie haben für sich erkannt, dass dieser Ansatz gegenüber traditionellen Betriebs- und Speicherkonzepten kostengünstiger und leichter skalierbar ist.

Hyperkonvergente Infrastrukturen

Hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) helfen erheblich, Zeit und Geld zu sparen. Hyperkonvergenz behebt Verwaltungsprobleme der traditionellen IT, indem Rechenzentrumsservices wie Server, Speicher und Netzwerk zusammengeführt und als eine einzige Anwendung verwaltet werden. Im Gegensatz zur sogenannten Konvergenz handelt es sich bei der Hyperkonvergenz vielmehr um eine softwaredefinierte Infrastruktur, die Infrastrukturprozesse von der Systemhardware entkoppelt und auf Ebene eines Hypervisors zu einem einzigen Baustein konvergiert; also zusammensetzt.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, das Intel-Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, das „Intel Inside“-Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, Xeon Inside und Intel Optane sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.