Der geschäftliche Nutzen von Infrastruktur-Modernisierungen mit hyperkonvergenten Systemen

0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
48 Downloads  
Do more with less - Unternehmen suchen immer nach Möglichkeiten, wie sie die Effizienz steigern und die Betriebskosten senken können. In dieser Studie untersucht IDC, welchen Einfluss infrastruktur-Modernisierungen mit Hilfe von hyperkonvergenten Systemen auswirken können.

Inhalt:

Unternehmen, die sich auf eine schnelle Modernisierung der IT-Infrastruktur einlassen,wünschen sich vor allem Vorteile in Bezug auf mehr betriebliche und kostenbezogeneEffizienz für vorhandene Workloads sowie die Möglichkeit, neue Workloads schnell skalierenzu können. Um diese Ziele zu erreichen, suchen IT-Abteilungen zunehmend nach einer Rechenzentrumsinfrastruktur, die sämtliche Rechner- und Datendienste in einem einzigenSystem bereitstellt, das ganzheitlich in einem Rack-Scale-System verwaltet werden kann.

IDC bezeichnet solche Lösungen als konvergente Infrastruktur. Das am schnellsten wachsende Segment des Markts für konvergente Infrastrukturen ist als hyperkonvergente Infrastruktur (HCI) bekannt. Eine hyperkonvergente Infrastruktur unterscheidet sich insofern von herkömmlichen konvergenten Systemen, dass sie nativ Core-Funktionen für Speicher, Rechner und Speichernetzwerk in einer einzigen Softwarelösung oder Appliance zusammenfasst.

IDC ist davon überzeugt, dass die hyperkonvergente Infrastruktur jetzt die frühe Marktphase überschritten hat und heute von zahlreichen Unternehmen für vielfältige Verwendungszwecke eingesetzt wird.

IDC hat Unternehmen befragt, die hyperkonvergente Dell EMC VxRail- und VxRack-Lösungen (die nachfolgend zusammenfassend als Dell EMC HCI-Lösungen bezeichnet werden) bereitgestellt haben, um ihren IT- und Geschäftsbetrieb zu erweitern. Studienteilnehmer haben berichtet, dass Dell EMC HCI-Lösungen dank der Bereitstellung einer kostengünstigen, flexiblen und leistungsstarken IT-Infrastruktur als Grundlage für Innovationen im gesamten dezentralen Unternehmen eingesetzt werden.

Originalauszug aus dem Dokument:

Kleinere HCI-Anbieter haben HCI-Technologie lange als nützliche Plattform fürerfolgskritische Workloads gesehen und unermüdlich daran gearbeitet, die Funktionenund Fähigkeiten ihrer HCI-Lösungen zu erweitern. Einige größere Anbieter haben kürzlichihre Anteile am HCI-Markt gesteigert. Ein wichtiger Punkt ist hier, dass IDC eine Diskrepanzzwischen der erweiterten Anzahl von Workloads erkennt (einschließlich solcher, die alserfolgskritisch betrachtet werden), die in HCI-Lösungen ausgeführt werden, und derallgemeinen Wahrnehmung, dass HCI-Technologie nach wie vor nur für sehr spezifische/begrenzte Umgebungen (insbesondere VDI, Remotestandorte oder Zweigstellen) nützlichist. Alle Anbieter mit aktuellen Produktstrategien, die auf einer veralteten Wahrnehmung vonHCI basieren, werden feststellen, dass ihre Wettbewerbsfähigkeit zunehmend schwächer wird.Die größte Entwicklung von Dell auf dem HCI-Markt ist die Akquisition von EMC, die imSeptember 2016 abgeschlossen wurde. Dank dieser Akquisition kann das neu geformteUnternehmen Dell EMC den gesamten Speichermarkt – von kleinen und mittelständischenUnternehmen (KMUs) bis hin zu Großunternehmen – mit einem breit aufgestelltenProduktportfolio versorgen. Um von seinen Stärken zu profitieren und seine Position aufdem Markt aufrechtzuerhalten, muss Dell EMC weiterhin sein Produktportfolio, seineVertriebsmitarbeiter und seine Installationsbasis hervorheben.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, das Intel-Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, das „Intel Inside“-Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, Xeon Inside und Intel Optane sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.