Mit Buchhaltungsoftware auf Nummer sicher

1 Bewertung
1
5
4
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
1201 Aufrufe  

Die Einhaltung buchhaltungsrelevanter Vorschriften – konkret die der GoBD - ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Eine entsprechend testierte Buchhaltungssoftware, mit der sich alle dahingehenden Anforderungen an das digitale Rechnungswesen erfüllen lassen, kann Abhilfe schaffen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um den Ein- und Umstieg auf moderne Cloud-Lösungen für die Buchhaltung – am Beispiel von lexoffice. 

Mit den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (kurz: GoBD) legt das Bundesfinanzministerium fest, wie Firmen ihre Buchführung im heutigen digitalen Zeitalter ordnungsgemäß umzusetzen haben.  Unternehmen können GoBD-Compliance sicherstellen, indem sie moderne Buchhaltungssoftware wie lexoffice einsetzen. Sie können damit steuerrelevante Daten zeitnah festschreiben, alle Buchungen und Belege unveränderbar speichern sowie die Belege auch mit Änderungen nachvollziehbar im digitalen Archiv aufbewahren – und erfüllen dabei alle Aufbewahrungspflichten automatisch. Die Lösung lässt sich parallel dazu als Online-Banking-Software unter Windows, Linux oder auf dem Mac verwenden und eignet sich grundsätzlich für alle Branchen und Gesellschaftsformen, sei es nun Einzelunternehmen, Personengesellschaft, Kapitalgesellschaft oder Stiftung.

Einfache Bedienung und moderate technische Anforderungen

Die gute Nachricht: Aufgrund der intuitiven Bedienung eignet sich die lexoffice-Software auch für Nutzer mit geringen Buchhaltungskenntnissen. Kommen dennoch Fragen auf, helfen kostenfreie Tutorials in Form von Kurzvideos zu verschiedenen Themen rund um das Rechnungswesen und die Buchhaltung weiter. Weitere Hilfestellungen sind der Anwender-Support sowie die Möglichkeit, direkt im Programm mit dem Steuerberater zusammenzuarbeiten.

Video-Turorials: Kurzvideos zu verschiedenen Themen rund um Rechnungswesen und Buchhaltung helfen Nutzern mit geringen Buchhaltungskenntnissen auf die Sprünge. 

Die technischen Anforderungen sind gering. Da es sich bei lexoffice um eine webbasierte Online-Lösung handelt, können Anwender mit jedem internetfähigen Gerät auf ihr Buchhaltungsprogramm zugreifen – sei es nun PC oder Notebook mit Windows oder MacOS bzw. Tablet oder Smartphone mit den mobilen Betriebssystemen Google Android oder Apple iOS. Erforderlich ist lediglich eine aktive Internetverbindung und ein aktueller Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge. 

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.