Hybride Nutzungsrechte für Azure mit Windows Server

0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
406 Aufrufe  
Windows-Server-Kunden können im Azure Management Portal ab sofort ihren "Azure Hybrid Use Benefit" aktivieren. Was sich erstmal recht kryptisch anhört, bedeutet: Wer Windows-Server-Lizenzen mit Software Assurance im Einsatz hat, kann je nach Lizenz entscheiden, ob er Windows Server sowohl lokal als auch als virtuelle Rechner in der Azure-Cloud einsetzen will (= Datacenter Edition-Lizenz) bzw. ob er Windows Server lokal oder als virtuelle Rechner in der Azure Cloud nutzen will (= Standard Edition-Lizenz). Damit soll Kunden mit eigener Infrastruktur und klassischem Lizenzierungsmodell, die mit einem (Teil-)Umstieg in die Cloud liebäugeln, eben dieser Umstieg ermöglicht werden. Tatsächlich soll man laut Microsoft mit diesem hybriden Einsatz der Lizenzen bis zu 40 Prozent Kosten für virtuelle Windows-Server-Rechner einsparen können.

Die Angebotsdetails im Überblick
  • Alle 16 Cores von Windows Server Datacenter- und Standard-Version oder jede 2-Prozessor-Lizenz mit Software Assurance sind berechtigt, zwei Windows-Server-Instanzen mit bis zu 8 Cores oder eine Instanz mit bis zu 16 Cores zur Server-Grundrate zu betreiben, die derzeit der Linux-Rate für virtuelle Computer entspricht.
  • Die Lizenz der Windows Server Standard-Version kann entweder lokal oder in Azure genutzt werden.
  • Lizenzen der Windows Server Datacenter-Version können den Azure Hybrid Use Benefit einsetzen – also als virtuelle Rechner in der Azure-Cloud betrieben werden – und parallel auch weiterhin lokal genutzt werden.

Software Assurance in Betracht ziehen

Angesichts dieses Angebots lohnt es sich, einen Blick auf Ihre Windows-Server-Lizenzen zu werfen: Falls diese Software Assurance nicht bereits enthalten, könnte dies ein guter Zeitpunkt sein, um über ihren Erwerb nachzudenken. Software Assurance ist grundsätzlich ein Programm, das Ihnen Rechte für neue Softwareversionen und kostengünstige Upgrades bietet. In diesem Fall könnten Sie mit Software Assurance bis zu 40 Prozent für Azure-Instanzen sparen – je nach Nutzung, Instanz-Typ und Ort.

Und so stellen Sie Ihre Windows Server virtuell bereit:

Es gibt mehrere Wege, wie Sie Ihre Windows Server virtuell mit dem Azure Hybrid Use Benefit bereitstellen können. Eine Möglichkeit ist der Azure Marketplace. Hier können Sie sich das passende Server-Image heraussuchen und Ihre Workloads nach wenigen Schritten im Azure-Portal bereitstellen.

Unterstützung einholen…

Wenn Sie Unterstützung bei diesen Schritten benötigen, stehen Ihnen Microsoft-Partner zur Verfügung, die Ihnen Beratung und Hilfe anbieten. Nachstehend eine Auswahl an qualifizierten Microsoft-Partnern für den Aufbau und die Integration von Microsoft Azure Hybrid-Umgebungen mit Azure Hybrid Use Benefit:


… oder einfach mal ausprobieren

Wenn Ihre IT-Verantwortlichen Azure und die dazugehörigen Dienste einfach mal unverbindlich ausprobieren möchten, nutzen sie am besten den kostenfreien Testzugang von Microsoft: https://azure.microsoft.com/de-de/free/
Für Kunden mit speziellen Anforderungen an Datenschutz und Compliance (Stichwort: Deutsche Cloud) besteht außerdem die Option, Azure-Dienste auch aus deutschen Rechenzentren zu beziehen: https://azure.microsoft.com/de-de/overview/clouds/germany/

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.