Vertrieb vereinfacht: Outlook neue Funktionen beibringen

0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
1008 Aufrufe  

Ähnlich wie bei Browsern lassen sich auch Outlook und Outlook Web Access, kurz OWA, mit neuen Fähigkeiten erweitern und auf den jeweiligen Nutzer zuschneiden. Unter anderem finden sich im Office-Store Plug-ins, die speziell für Vertriebsmitarbeiter gedacht sind und CRM-Funktionen in Outlook abbilden.

Wussten Sie, dass Sie Ihrem Outlook-Client mit zusätzlichen Erweiterungen ganz einfach neue Funktionen beibringen können? Ähnlich wie bei Browsern lassen sich auch Outlook und Outlook Web Access mit neuen Fähigkeiten erweitern und ganz auf den jeweiligen Nutzer zuschneiden. Unter anderem finden sich im Office-Store Plug-ins, die speziell für Vertriebsmitarbeiter gedacht sind und CRM-Funktionen in Outlook abbilden. Hier stellen wir Ihnen 6 solcher Erweiterungen vor.

Den Überblick behalten

Boommerang ist ein wahrer Alleskönner, wenn es um die Kategorisierung und Nachverfolgung von E-Mails geht. Beispielsweise lässt sich mit Bommerang der Versand einer E-Mail vorausplanen oder es können Erinnerungen gesetzt werden, um eine wichtige E-Mail nachzufolgen. Das ist gerade für Vertriebsmitarbeiter unverzichtbar, die so sicherstellen, dass sie keinen Lead verlieren. Die Erweiterung ist kostenfrei.

Dokumentenzusammenarbeit erleichtern

Harmon.ie ist ein Add-In, das sowohl Yammer als auch SharePoint direkt in Outlook integriert. Dadurch können beispielsweise Dokumente nur geöffnet werden, wenn Nutzer die entsprechenden Rechte in SharePoint haben. Große Dokumente werden lediglich an ihrem Speicherort verlinkt, was nicht nur eine Entlastung des Posteingangs bedeutet, sondern auch, dass nicht länger unterschiedliche Dokumentenversionen herumgeschickt werden müssen. Zudem können Anwender direkt in Outlook nach einem Dokument auf dem SharePoint-System suchen – ebenfalls enorm praktisch. Für Organisationen mit weniger als 15 Nutzern ist das Add-In kostenfrei.

Geschäftsprofile in E-Mails anzeigen

Twitter oder LinkedIn lassen sich bereits direkt in aktuelle Outlook-Clients integrieren. Wer allerdings das deutsche Business-Netzwerk Xing nutzt, ging bislang leer aus. Das ändert sich mit der passenden Xing-Erweiterung. Einmal installiert zeigt sie die Business-Profile aller in einer E-Mail aufgeführten Teilnehmer an, solange diese einen entsprechenden Account in Xing besitzen. Das Add-In ist kostenfrei, eine Version für Outlook 2016 wird mit Spannung erwartet.

Arbeitsabläufe verschlanken

Das Add-Inn Microsoft Dynamics CRM Preview integriert die CRM-Features von Dynamics direkt in Outlook – was die eigenen Arbeitsabläufe deutlich verschlankt. So lassen sich beispielswiese die Einträge von Nutzern ansehen, mit denen man bereits kommuniziert hat, neue Kontakte als CRM-Kontakt oder -Lead eintragen und eingehende E-Mails entsprechend in Dynamics kennzeichnen. Dieses kostenfreie Add-In setzt Dynamics CRM Online und eine serverseitige Synchronisierung voraus.

Den Outlook-Client mit einer SAP-CRM-Installation verbinden

Mit SAP CRM Activity lassen sich rasch neue Termine erstellen, die Daten werden anschließend automatisch ins CRM-System übertagen, sodass man nur einen einzigen Arbeitsschritt zu erledigen braucht. Dieses Add-In ist kostenfrei, setzt aber eine Installation von SAP CRM voraus. Einsetzbar ab Outlook 2013.

Kontaktdaten anreichern

Die Nimble App for Outlook ist eine clevere Erweiterung, die automatisch Informationen zu einem E-Mail-Partner sammelt und diese aufbereitet. Das Plug-in wertet dafür unterschiedliche soziale Netzwerke ebenso aus wie frühere E-Mails oder Notizen und liefert die Daten übersichtlich zum jeweiligen Kontakt. Nimble lässt sich 14 Tage lang kostenlos ausprobieren, anschließend kostet der Zugriff auf den Dienst 15 US-Dollar pro Tag und Nutzer.

Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.