Die Microsoft Cloud zieht nach Deutschland – Ziehen Sie mit?

Webcast-Aufzeichnung vom 21. April 2016
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
9296 Views / Downloads  
Das Interesse an Microsofts „Deutscher“ Cloud ist groß. Nach der Vorankündigung Ende 2015 rückt nun die Verfügbarkeit des Angebots näher. Daher haben wir das Thema nochmal aufgegriffen und aus Anwendersicht wichtige, praktische Fragen rund um Themen wie den Start der Dienste und den Betrieb erörtert. Außerdem präsentieren wir Ihnen Ergebnisse einer Untersuchung dazu, wie Unternehmen hierzulande die Deutsche Cloud sehen.

Im November hat Microsoft-Chef Satya Nadella angekündigt, Microsoft Cloud-Dienste künftig auch aus deutschen Rechenzentren zur Verfügung zu stellen. Damit ist Microsoft dem expliziten Wunsch deutscher Unternehmen nachgekommen, ihre Firmendaten in Deutschland speichern zu können. Im neuen deutschen Cloud-Modell kontrolliert die Telekom-Tochter T-Systems als deutsches Unternehmen den Zugriff auf die Daten in den zwei Rechenzentren in Frankfurt am Main und Magdeburg.

Nun ist es soweit: Mit Microsoft Azure Deutschland hat das erste Produkt die private Preview-Phase eröffnet und wird zeitnah allen Unternehmen zur Verfügung stehen.

Seit der Ankündigung sind allerdings noch Fragen offengeblieben:

  • Welche Dienste starten als erstes in der neuen deutschen Cloud?
  • Ist eine Migration möglich?
  • Wie sieht die Preisgestaltung aus?  
  • Wie genau gestaltet sich die Rolle des Datentreuhänders und was macht dieser genau mit den Daten?

Antworten auf Fragen wie diese liefert der Webcast. Zunächst gibt Peter Burghardt, Managing Director und Mitgründer von TechConsult, einen Einblick über die Wahrnehmung der Microsoft Cloud Deutschland bei deutschen Unternehmen. Im Anschluss wirft Frank Maenz von Microsoft einen Blick hinter die Kulissen der „deutschen“ Microsoft Cloud.

Als einer der ersten Services aus der Microsoft Cloud Deutschland stellt Volker Oboda die Lösung TeamDrive basierend auf Microsoft Azure Deutschland vor. Moderator des Webcasts ist Martin Seiler von Heise Business Services.

Materna Partnermanager (21.04.2016, 12:03 Uhr)
Webcast augenscheinlich instabil
Viele Ruckler, Aussetzer, Verbindungsabbrüche. Grund unklar.
heise Business-Team (21.04.2016, 17:36 Uhr)

Hallo,

kann es sich hier um ein lokales Problem handeln? Wir hatten sonst keine Meldungen, dass es Probleme gegeben hätte.

Viele Grüße,

Martin Seiler
Heise Business Services


Sven Wegner (25.04.2016, 10:28 Uhr)
Wieder bricht ab
Leider bricht auch hier der Webcast wiederholt die Wiedergabe ab.
heise Business-Team (25.04.2016, 10:48 Uhr)

Hallo Herr Wegner,

Ruckler oder Aussetzer kann ich leider nicht nachvollziehen, wenn ich den Webcast aufrufe, läuft er problemlos. Vielleicht kann die Hilfeseite hier weiterhelfen:
http://www.online-congress.com/de/support/bandwidth-check/

Dort können Sie prüfen, ob ihre Rechner die Systemvoraussetzungen erfüllt und ob Ihre Bandbreite ausreicht.

Viele Grüße,

Martin Seiler
Heise Business Services


LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.