Sicherheitslücken – ein begehrtes Gut

Aufzeichnung von Montag, 14.03.2016, 11:00 - 11:25 Uhr
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
831 Aufrufe  

Angreifer benutzen Sicherheitslücken in Softwareprodukten, um Ihre Opfer zu kompromittieren. Daher ist ein regelrechter Markt entstenden, auf dem die Schwachstellen gegen Bezahlung angeboten werden. Raimund Genes, CTO von Trend Micro, spricht im Gespräch mit Martin Seiler von Heise Business Services über diese Problematik.



Er geht dabei auf Punkte ein wie:

  • Wenn altbekannte Sicherheitslücken noch greifen, was sagt das über das Updateverhalten der Unternehmen aus. Warum wird nicht sofort aktualisiert?
  • Es gibt ja einen Markt zum Kauf von Sicherheitslücken. Was geht da genau ab, und wie schwierig ist es, an diese Lücken heranzukommen?
  • Trend Micro hat den Hersteller TippingPoint von HP gekauft und auch die Zero Day Initiative übernommen - warum?
  • Wie kann man das Updateverhalten innerhalb des Unternehmens verbessern? Was sind die Alternativen/Ansätze?

Raimund Genes, CTO, Trend Micro

Raimund Genes bringt für seine Position als CTO (Chief Technology Officer) bei Trend Micro mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich Computer- und Netzwerksicherheit mit. Als CTO ist Genes für die Einführung neuer Methoden zum Erkennen und Beseitigen von Bedrohungen verantwortlich. Außerdem ist es seine Aufgabe, gemeinsam mit seinem Team aus Bedrohungsforschern, Entwicklungen im cyberkriminellen Untergrund zu prognostizieren.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.