Zum Hauptinhalt springen
Business IT-Lösungen

Business IT-Lösungen

Wie Unternehmen den richtigen Server für ihr Business finden

Wie Unternehmen den richtigen Server für ihr Business finden
Advanced Micro Devices GmbH
Firma: Advanced Micro Devices GmbH
Sprache: Deutsch
Größe: 2 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungsfrei

Immer komplexere Anwendungen und Workloads stellen hohe Ansprüche an die IT-Umgebung, insbesondere an die Server. Sie müssen leistungsstark und skalierbar sein und sicher arbeiten. Aber worauf sollten Unternehmen achten, wenn sie einen Server anschaffen oder aufrüsten wollen?

Die digitale Transformation bietet Unternehmen viele Chancen: Prozesse werden optimiert und automatisiert und die Produktivität wird gesteigert. Durch Automatisierung und die Analyse von Daten wird die Kundenorientierung verbessert. Insgesamt können Unternehmen dank neuer Applikationen und Services flexibler, leistungsfähiger und agiler arbeiten - das eröffnet neue Marktchancen.

Allerdings stellen mehr und komplexere Anwendungen und Workloads auch höhere Ansprüche an die IT-Umgebung. Wichtig ist eine konsistente Servicequalität der Server-Infrastruktur, denn nur dann können Bedürfnisse interner Abteilungen, aber auch externer Kunden erfüllt werden. Ausfallzeiten oder veraltete Systeme bremsen die Produktivität aus und sorgen für hohe Kosten. Eine moderne Server-Ausstattung führt zu einer leistungsstarken Performance und ermöglicht eine bessere Skalierbarkeit. Aber worauf sollten Unternehmen bei der Anschaffung achten?

Was muss der Server können?

Organisationen sollten vor dem Kauf eines Servers zunächst prüfen, welche Anforderungen die Infrastruktur erfüllen muss: Welche Aufgaben soll der Server erfüllen, lässt er sich mit der vorhandenen Hardware kombinieren und wie hoch sind die Wartungs- und Stromkosten?

Bei der Auswahl kommt es zunächst darauf an, für welche Anwendungen er optimiert ist. Entsprechend unterscheiden sich beispielsweise Applikations-, Druck-, Storage-, File- oder Datenbank-Server.  Wichtig sind eine hohe Leistung und genügend Arbeit- und Festplattenspeicher. Letztere sollten bei Bedarf auch erweiterbar sein. Auch der Stromverbrauch und die Lautstärke spielen eine Rolle: Idealerweise arbeitet das System energiesparend und leise.

Der Server sollte umso mehr Leistung erbringen können, je mehr komplexe Computing-, Virtualisierungs- und leistungsintensive Workloads darauf laufen oder je mehr Mitarbeiter darauf zugreifen. Er muss außerdem so ausfallsicher wie möglich arbeiten.

Welche Server-Typen es gibt

Für die meisten kleinen und mittleren Unternehmen kommen zwei Servertypen infrage: Tower oder Rack Server. Außerdem gibt es Blade Server.

  • Tower Server können platzsparend aufgestellt werden und ähneln optisch Desktops-PCs. Sie dienen in kleinen Firmen als Druck- oder Datenspeicher, oder um Applikationen wie Exchange oder Sharepoint bereitzustellen.
  • Rack Server eignen sich, wenn die Leistung einzelner Server nicht ausreicht. Sie sind für anspruchsvollere Workloads konzipiert. Mehrere Geräte werden in einem Metallrahmen, dem Rack, nebeneinander installiert. Sie erhöhen die Leistung im Vergleich zu Tower Servern deutlich.

Blade Server sind modular aufgebaut. Einzelne Komponenten wie Prozessoren oder Speicher befinden sich in einzelnen Abschnitten, sind aber miteinander verbunden. Diese Systeme sind einfacher skalierbar und bieten die höchste Leistung. Sie kommen zum Einsatz, wenn maximale Rechenleistung gefordert ist, etwa beim maschinellen Lernen (ML) oder bei der Analyse großer Datenmengen.

Wie Unternehmen den richtigen Server für ihr Business finden

Inhaltstyp: Artikel
Advanced Micro Devices GmbH