Zum Hauptinhalt springen
Business IT-Lösungen

Business IT-Lösungen

Optimaler Performance-Kosten-Nutzen für Amazon EC2 Instanzen

AMD EPYC Prozessoren helfen, ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Kosten zu finden

Advanced Micro Devices GmbH
Firma: Advanced Micro Devices GmbH
Sprache: Englisch
Größe: 9 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungsfrei

Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) stellt bekanntlich anpassbare Rechenkapazität in der Cloud bereit. Doch Cloud-Workloads haben die unterschiedlichsten Eigenschaften und Infrastruktur-Anforderungen. Erfahren Sie hier, wie Sie EC2-Instanzen mit AMD EPY-Prozessoren nutzen können - zur Optimierung der Größe und Kosten für Ihre Anwendungen.

Inhalt:

Cloud-Anwendungen haben unterschiedliche Eigenschaften und Infrastruktur-Anforderungen – entsprechend brauchen nicht alle Cloud-Workloads das gleiche Maß an Rechenleistung. Einige Applikationen benötigen beispielsweise sehr hohe Rechenleistungen und entsprechend dimensionierte Prozessoren, die diese Performance bereitstellen. Andere hingegen nutzen nur einen Bruchteil der maximalen Leistung des Prozessors auf einem bestimmten Server oder einer Cloud-Instanz. In diesem Fall würden Kunden die vorhandenen Ressourcen möglicherweise nicht voll ausschöpfen.

AWS-Kunden sollten deshalb immer das richtige Gleichgewicht zwischen Leistung und Kosten für ihre Cloud-Anwendungen finden. Die Notwendigkeit der richtigen Dimensionierung wird auch deshalb immer dringlicher, da viele Unternehmen mit stagnierenden oder sinkenden Budgets mehr leisten müssen. Dieses Whitepaper stellt Amazon EC2-Instanzen mit AMD EPYC-Prozessoren vor – darunter die T3a- und C5a-Familien. Mit diesen haben Kunden mehr Auswahlmöglichkeiten, um die Anforderungen von Anwendungen perfekt zu erfüllen.

Originalauszug aus dem Dokument:

Amazon EC2 T3a instances are a low-cost instance which feature 1st Gen AMD EPYC 7000 series processors. They provide a baseline level of CPU performance with the ability to burst above the baseline using CPU credits. T3a instances accumulate CPU credits when a workload is operating below baseline threshold. Each earned CPU credit provides the T3a instance the opportunity to burst with the performance of a full CPU core for one minute when needed.

T3a instances start in Unlimited mode by default, giving users the ability to sustain high CPU performance over any desired time frame while keeping costs as low as possible. For most general-purpose workloads, T3a Unlimited instances provide ample performance without any additional charges. If the average CPU utilization of a T3a instance is lower than the baseline over a 24-hour period, the hourly instance price automatically covers all interim spikes in usage. If the instance needs to run at higher CPU utilization for a prolonged period, it can do so for an additional charge of $0.05 per vCPU-hour. In Standard mode, a T3a instance can burst until it uses up all of its earned credits.

93 Views / Downloads

Teilen

Optimaler Performance-Kosten-Nutzen für Amazon EC2 Instanzen

AMD EPYC Prozessoren helfen, ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Kosten zu finden

Inhaltstyp: Whitepaper
Advanced Micro Devices GmbH

Kommentare und Feedback (0)