Cloud-Performance und Cloud-Nutzen maximieren mit AMD EPYC-Prozessoren

AMD EPYC Prozessoren beschleunigen Memory und Speicherung
Jetzt bewerten:
0 %
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
29 Downloads  
Der Cloud-Service-Provider Linode stand vor der Herausforderung, sein Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden zu verbessern und neue Märkte zu erschließen. Erfahren Sie in der Case Study, wie Linode mit AMD EPYC-Prozessoren seine Performance steigern konnte und mehr Services in neuen Regionen anbieten konnte.

Inhalt:

Der weltweit agierende Cloud-Dienstleister Linode wollte seine Performance und seinen Kundennutzen maximieren. Für seine Anwender wollte das US-Unternehmen vor allem Cloud Computing einfacher, erschwinglicher und leichter zugänglich machen. Innovationen sollten damit für jeden Anwender unkompliziert umsetzbar sein - egal der Kunde ein großes Unternehmen, ein kleines Unternehmen oder ein Hobbyentwickler ist. Als AMD seinen 1st Gen EPYC-Prozessor und die zukünftige Roadmap veröffentlichte, erkannte Linode das Potential der neuen CPU-Reihe für die Cloud-Service-Anbieter. Die Linode-Verantwortlichen sahen in den neuen Prozessoren vor allem die Chance, ihre zentralen Ziele zu erfüllen: Innovation zu beschleunigen, indem Cloud Computing einfach, erschwinglich und für alle zugänglich gemacht wird. Lesen Sie in dieser Fallstudie, wie Linode AMD EPYC Prozessoren einsetzt, um seine Ziele umzusetzen. Sie erfahren auch, wie die AMD-Prozessoren dazu beigetragen haben, das Produktangebot auf dem Markt zu erweitern, wodurch Linode im Bereich Cloud Computing von Jahr zu Jahr deutlich wachsen konnte.

Originalauszug aus dem Dokument:

Linode began by rolling out 32-core AMD EPYC 7501 CPUs in a dualsocket configuration across its core cloud services. “Putting 64 physical cores into a machine meant that we could do a lot more with it,” explains Peña. “This applies both internally and providing a better customer service experience as far as performance is concerned.” A further rollout of 32-core AMD EPYC 7601 CPUs is now taking place. “We wanted to squeeze more performance out of the machines,” continues Peña. “So AMD partnered with us to make that happen, providing better price performance value to us and our customers.” As a result, Linode has been able to offer a very competitive service. “We've seen from our customers' feedback that Linode — in comparison at least to the big three hyperscalers — can often save our clients 30-50 percent or more on their cloud computing bills,” adds Lyon. “That's a key differentiator for us. We want to come in and be able to provide substantial cost savings while not sacrificing performance.”