Worauf es beim PC-Management wirklich ankommt

Eine Studie zeigt, was Anwender von der IT erwarten und was dies für die PC-Beschaffung bedeutet
Jetzt bewerten:
0 %
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
71 Downloads  
Immer mehr Mitarbeiter erledigen ihren Job von zu Hause aus und erwarten dort auch Unterstützung. Die Remote-Verwaltung einer PC-Flotte ist allerdings deutlich schwieriger als das Inhouse-Management. Dieser Report zeigt, welche Aspekte bei der Remote-Administration besonders wichtig sind - und die Kaufentscheidung für Rechner bestimmen sollten.

Inhalt:

Wo und wie Menschen ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen, hat sich im Jahr 2020 dramatisch verändert. Das Arbeiten im Home-Office ist im Zuge der Corona-Pandemie der Regelfall geworden – und wird auch nach deren Ende weiter eine große Rolle spielen. Weil Administratoren damit immer mehr Remote-Worker aus der Ferne unterstützen müssen ist das IT-Management immer komplexer geworden. Tatsächlich war die Verwaltung einer PC-Flotte noch nie so herausfordernd wie in den letzten Monaten. Das bedeutet aber auch, dass es noch nie so wichtig war, beim Kauf von PCs die richtige Wahl zu treffen, um die Remote-Anforderungen heute und auch in Zukunft zu erfüllen. Dieser Report berichtet von einer AMD-Umfrage unter IT-Administratoren aus den USA und der EMEA-Region über die aktuellen PC-Kaufprioritäten und Wartungsmuster. Die Befragten gehörten Organisationen aller Größen an, von KMUs bis hin zu Großunternehmen. Die Umfrage ergab eine Reihe von Erkenntnissen, die IT-Entscheidungsträgern helfen können, fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen. Details erfahren Sie in dem Bericht.

Originalauszug aus dem Dokument:

Survey respondents expressed that three quarters have Intel vPro actively deployed, while half of total respondents said they have Intel AMT enabled. However, a more revealing insight emerged when analyzing the data in more detail: High and consistent use of Intel AMT is minimal. It turns out that only 14% of those surveyed use Intel AMT on a monthly basis. Even more surprising, 49% of respondents don’t use Intel AMT at all. IT teams use a variety of tools to manage their PC fleet. The most commonly used tool was Microsoft Intune (used by 32% of total organizations surveyed in 40% of Enterprise organizations surveyed), which provides in-band capability. In fact, 63% of respondents indicated that they spend most of their time using OS-level tools (in-band tools), to troubleshoot a PC while the OS is still running, instead of diagnosing a PC that will not boot. Respondents expressed that 38% use more than one tool, with many businesses also employing additional, complementary tools to enhance and resolve out-of-band manageability issues.