Zum Hauptinhalt springen
Business IT-Lösungen

Business IT-Lösungen

Warum die Zen-3-Mikroarchitektur die Leistung von AMD-Prozessoren steigert

Warum die Zen-3-Mikroarchitektur die Leistung von AMD-Prozessoren steigert
Advanced Micro Devices GmbH
Firma: Advanced Micro Devices GmbH
Sprache: Deutsch
Größe: 2 Seiten
Erscheinungsjahr: 2021
Besonderheit: registrierungsfrei

Cloud-Computing mit großen Datenmengen, Tasks mit extrem hoher Performance für mehr Produktivität, aufwendiges Gaming: Prozessoren müssen einerseits immer leistungsfähiger werden, andererseits idealerweise eine optimale Energieeffizienz mitbringen. Das ist nur möglich, wenn sie mehr Aufgaben in kürzerer Zeit bewältigen können, einen größeren Cache mitbringen und bessere Multi-Threading-Fähigkeiten haben.

Ausschlaggebend dafür ist eine effiziente Prozessor-Mikroarchitektur, auf der alle CPUs (Central Processing Units) eines Herstellers in einer Generation beruhen.

Die Rolle der Mikroarchitektur einer Prozessorfamilie

Prozessoren lassen sich auf vielfache Weise unterscheiden. Es gibt CPUs für Desktop-Computer, Notebooks und Server. Einige richten sich eher an Alltagsanwender, andere sind für aufwendige Aufgaben geeignet, die viel Leistung erfordern. Prozessoren für Business-Nutzer beinhalten spezielle Features, etwa für Sicherheit und Verwaltbarkeit.

Aber auch innerhalb dieser Gruppen gibt es Abweichungen: AMD unterteilt beispielsweise seine leistungsstarken Ryzen-Prozessoren in Ryzen 3, 5, 7 und 9 sowie in Ryzen Threadripper. Je höher die Zahl ist, desto stärker performt der Prozessor. Threadripper steht für die High-End-Klasse der CPUs. Die Businessvarianten tragen ein „Pro“ im Namen.

Aber so verschieden diese aktuellen Prozessoren sind – sie gehören alle zu einer gemeinsamen Familie. Das ist die sogenannte Mikroarchitektur, die eine komplette Prozessor-Generation mit allen dazugehörigen Serien umfasst. Alle Modelle basieren auf der gleichen Plattform, sie bringen nur jeweils andere Funktionen und Optimierungen mit.

Somit ist die Mikroarchitektur Zen 3 die gemeinsame Basis der meisten neuen AMD-Prozessoren für Desktop-Computer, Notebook und Server.

Welche Generationen der Zen-Mikroarchitektur von AMD gibt es?

„Zen“ heißt die x86-Kernarchitektur für Prozessoren von AMD, die es bereits in vier Generationen gibt. Gemeint sind damit sowohl reine CPUs (CPU = Central Processing Unit) als auch APUs (APU = Accelerated Processing Unit). Das sind Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit, eine zusätzliche Grafikkarte ist hier daher nicht nötig.

189 Views / Downloads

Warum die Zen-3-Mikroarchitektur die Leistung von AMD-Prozessoren steigert

Inhaltstyp: Artikel
Advanced Micro Devices GmbH