Einführung in Application Lifecycle Management

Was genau ist Application Lifecycle Management (ALM) und lohnt sich der Einsatz von ALM-Tools in Ihrem Unternehmen?
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
207 Downloads  
Viele Unternehmen fragen sich, ob sich der Einsatz dedizierter Werkzeuge zum Application Lifecycle Management (ALM) wirklich lohnt? Der vorliegende Ratgeber beschreibt die Grundlagen von ALM und stellt eine Checkliste vor, mit der Sie die Frage zum Nutzen von ALM-Tools selbst beantworten können.

Inhalt:

Application Lifecycle Management (ALM) ist der gesamte Prozess einer Produktentwicklung von der ersten Planung bis zum sogenannten Lebenszyklusende. Der vorliegende Ratgeber geht auf die wichtigsten Fragen rund um ALM ein und beschreibt, worum es dabei genau geht. Er zeigt außerdem, wie und ob Sie von der Einführung von ALM-Tools profitieren können.

Mithilfe einer hier vorgestellten „Verbesserungs-Checkliste“ finden Sie heraus, ob Sie eine Software zum Application Lifecycle Management benötigen. Die Checkliste besteht aus drei Schritten und umfasst etwa die Erstellung einer Liste mit allen Workflows und Prozessen, die bei der täglichen Arbeit Ihres Entwicklungsteams eine Rolle spielen.

Darüber hinaus stellt das Dokument verschiedenen Optionen vor, wenn es um den geplanten Kauf einer ALM-Software geht. Nicht immer ist dabei aber das Ergebnis, dass unbedingt die Investition in eine teure, neue Lösung getätigt werden muss. Möglicherweise lassen sich auch vorhandene Tools weiter nutzen, wenn Sie einige Anforderungen streichen und beispielsweise Einschränkungen bezüglich der Bedienungsfreundlichkeit hinnehmen.

Originalauszug aus dem Dokument:

In vielen Branchen müssen Qualitätsstandards wie ISO 9000 eingehalten werden. Einige ALM-Produkte bieten Unterstützung für die Einhaltung von ISO 90003 und, in der Computersoftwarebranche, von ISO 9001/1994. Softwareentwicklungsverträge und SLAs können besondere Anforderungen enthalten, die später zu Produkthaftungsproblemen führen können. In allen oben genannten Fällen sind Issue-Tracking-Systeme und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit unumgänglich.

Produkte in der Elektronikindustrie, im Bereich Medizintechnik und in der Automobilbranche müssen Sicherheitsstandards und -bestimmungen entsprechen.

Wenn Ihr Produkt in Bereichen eingesetzt werden soll, in denen die Sicherheit für den Menschen eine große Rolle spielt, sind ALM-Produkte Pflicht. Einige verfügen über integrierte Funktionen, mit denen Entwickler prüfen können, ob das Produkt alle vorgegebenen Bedingungen erfüllt.

Nehmen wir als Beispiel die Automobilbranche und ISO 26262 („Road Vehicles – Functional Safety“). In dieser Norm werden Lebenszyklusprozesse identifiziert, die Gefahren (Sicherheitsrisiken) bergen können, und spezifische Sicherheitsanforderungen definiert, die Risiken auf ein Minimum reduzieren sollen. Diese und weitere Prozesse (IEC 61508, Automotive SPICE, CMMI) können mit einigen ALM-Produkten direkt unterstützt werden.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.