Praxisbeispiele: Die digitale Transformation in Produktion, Logistik und Instandhaltung meistern

Live-Webcast am 4. Juli 2017 um 11 Uhr
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
Wer langfristig im produzierenden Gewerbe erfolgreich sein möchte, muss die komplexen Prozesse in und außerhalb der Fertigungshallen in Echtzeit automatisieren. Wie Sie dabei die Abläufe optimieren und die digitale Transformation meistern, erfahren Sie im Live-Webcast am 4. Juli 2017 um 11 Uhr an konkreten Beispielen aus der Praxis.

Industrie 4.0, Digitalisierung und Mobility – diese Themen beherrschen derzeit die Berichterstattung über Produktionsabläufe in großen und kleinen Fabrikhallen. Um das Supply Chain Management und die Produktion optimal zu steuern, bedarf es einer zentralen Datenverwaltung aus dem eingesetzten ERP-System. Nur so können komplexe Prozesse automatisiert und nahtlose Abläufe auf höchstem Niveau gewährleistet werden.

Seit vielen Jahren unterstützt die Membrain GmbH Unternehmen bei der digitalen Transformation und realisiert Industrie-4.0-Projekte. Ein besonderer Fokus der eingesetzten Software liegt hierbei auf

  • der Echtzeitintegration beliebiger Teilnehmer (Backend und Shopfloor),
  • unterbrechungsfreiem, autarkem Arbeiten (prozessabhängig On-, Offline, Hybrid Mode),
  • lückenloser Datenverfügbarkeit,
  • einer flexiblen Auto-ID-Integration (Barcode, 2D Code, RFID) sowie
  • einer schnellen, fehlerfreien und papierlosen Erfassung und Bearbeitung.

Im Webcast am 4. Juli um 11 Uhr stellt der Experte im Studio, Herr Andreas Dürr von Membrain, konkrete Projekte aus den Bereichen Produktion, Logistik und Instandhaltung verschiedener Branchen vor (u.a. Automobilbau und Maschinenbau). Dabei geht er auch auf die Anforderungen im Vorfeld und Probleme während der Umsetzungsphase ein.

Die Teilnahme am Webcast lohnt sich für Sie dann, wenn Sie erfahren wollen,

  • welches Potenzial die Digitalisierung in der Produktion, Logistik und Instandhaltung hat,
  • wie Herausforderungen im Bereich Industrie 4.0 gemeistert werden können,
  • warum dabei flexible und skalierbare Standardlösungen, die sowohl Backend- und Frontend-unabhängig sind, besonders wichtig sind und
  • welche konkreten Kundenprojekte Membrain umgesetzt hat (Referenzen und Highlights).

Moderiert wird der Webcast von Christian Töpfer von Heise Business Services.
Registrieren Sie sich jetzt!

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.