Vom Spielverderber zum Beschleuniger der Digitalisierung: IT-Sicherheitslösungen

Digitale Transformation: Kohärente Gesamtlösungen – sowohl für Business als auch für IT
Jetzt bewerten:
0 %
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
20 Downloads  
Dieses Whitepaper benennt die sechs wichtigsten Forderungen an moderne, integrierte Sicherheitslösungen, um Unternehmen vor Cyber-Angriffen zu schützen und sie für die Digitalisierung fit zu machen. Moderne IT-Security muss einerseits die Herausforderungen der digitalen Transformation bewältigen, andererseits aber ein gesundes Fundament zur Erfüllung neuer Bedürfnisse schaffen.

Inhalt:

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen, die weit über die Informationstechnologie hinausgehen. Das betrifft vor allem einen Aspekt, der heute immer wichtiger wird: Die IT-Sicherheit.

Moderne IT-Security ist daher mehr als nur Security. Denn wer Anmeldeprozesse sagt, sagt auch Kundenerlebnisse. Und wer das Daten-Management optimiert, der optimiert oft auch ganze Prozesslandschaften. Die Konsequenz: Business- und IT-Logik müssen heute zusammengedacht werden und gerade bei der Sicherheit sind kohärente Gesamtlösungen gefragt.

Das sind die sechs zentralen Anforderungen an integrierte Sicherheitslösungen:

1. Überzeugende User Experience

Mit intelligenten Prozessen, die eine hohe Benutzerfreundlichkeit garantieren.

2. Hohe Kosteneffizienz

Mit einer konsolidierten Sicherheitsarchitektur, welche die Kosten deutlich reduziert.

3. Schnelles Time-To-Market:

Mit kohärenten Frameworks, die eine effiziente Applikationsentwicklung ermöglichen.

4. Umfassendes Compliance-Management:

Mit einem zentralen Daten-Handling, das allen gängigen internationalen Standards entspricht.

5. Optimale Applikations- und Datensicherheit

Mit vorgelagerten Sicherheitslösungen, die Applikationen zuverlässig schützen.

6. Hohe Verfügbarkeit:

Mit einer hohen Ausfallsicherheit, die bei Angriffen eine lange Downtime vermeidet.

Für ein zukunftssicheres Access Management ist eine zentrale Sicherheitsdrehscheibe notwendig, die auf drei Komponenten basiert: auf einem IAM für das zentrale Access-Management, einer WAF für den Schutz vor externen Angriffen und einem API Gateway für den Schutz von Schnittstellen.

Originalauszug aus dem Dokument:

Integrierte IT-Security: Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Das ist nun auch beim Thema

IT-Security möglich. Denn ein vorgelagerter Security Layer garantiert nicht nur eine optimale IT-Sicherheit, sondern ermöglicht auch die Agilität, Effizienz und Benutzerfreundlichkeit, auf die es heute ankommt.

Vorteil 1: Optimale Applikations- und Datensicherheit

2018 haben sich die Angriffe auf Applikationsebene (OWASP Top 10) mehr als verdoppelt. Darum ist ein umfassender Schutz von Webapplikationen und APIs eine businesskritische Aufgabe, um den Ausfall von Services, den Datenverlust und einen Reputationsschaden bei Kunden und Partnern zu verhindern. Zudem drohen seit Einführung der DSGVO hohe Strafen von bis zu 4% des Jahresumsatzes, weshalb Datenschutz auch Investitionsschutz ist.

Die Vorteile im Detail:

▶▶ Eine vorgelagerte Sicherheitslösung mit WAF, API Gateway und Customer IAM (cIAM)-System schützt Applikationen, APIs und Daten zuverlässig vor Identitätsdiebstahl, den häufigsten Angriffen auf Web-Applikationen und den OWASP Top 10 wie zum Beispiel SQL Injections oder Cross-Site-Scripting (XSS).

▶▶ WAF und API Gateway analysieren dabei den gesamten Datenfluss der geschützten Applikationen und APIs. Angriffe werden sofort blockiert, bevor sie beim Ziel Schaden anrichten können.

▶▶ cIAM schützt mit starker Authentisierung und einem zentralen Access Management vor unberechtigten Zugriffen auf Applikationen und APIs. Zudem stellen sichere Prozesse beim Onboarding und bei den User Self Services sicher, dass heikle Informationen nicht in falsche Hände gelangen.

Laut einer Studie von Whitehat Security bleiben kritische Sicherheitslücken durchschnittlich 129 Tage offen– auch, weil internen IT-Sicherheitsteams oftmals die nötigen Ressourcen fehlen. Daher bietet der Secure Access Hub mit seinen integrierten und automatisierten Interaktionen die richtige Antwort zur Verbesserung dieser unternehmenskritischen Situation.