Studie zur IT-Sicherheit 2017

Was CIOs und CISOs wirklich über die Datensicherheit in ihren Unternehmen denken
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
85 Downloads  
IT-Sicherheit ist eines der wichtigsten Themen für Unternehmen. Aber wo sehen IT-Entscheidungsträger die größten Probleme und wie wollen sie sie beheben? Die vorliegende Studie gibt Antworten auf diese Fragen.

Inhalt:

Sicherheit und Produktivität sind in einer datengesteuerten Wirtschaft untrennbar miteinander verbunden. Die Fähigkeit, die kostbare Ressource „Daten“ abzusichern hat deswegen für viele Unternehmen höchste Priorität. Aber wie können Sie angesichts des schnellen Wandels, der sowohl die Arbeitswelt als auch die Bedrohungslandschaft prägt, Schritt halten und für einen effektiven Schutz Ihrer Geschäftsdaten sorgen? Die vorliegende Studie belegt, dass viele Unternehmen dringend ihre Datenschutzstrategie verändern sollten, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden. Dazu geht sie unter anderem auf folgende Fragen ein:

  • Wo sind Ihre Daten abgelegt?
  • Wie bewegen sich die Daten im Unternehmen vom Datenzentrum zum Endgerät?
  • Wer hat Zugriff auf die Daten, und wann?

Die Ergebnisse zeigen, dass in vielen Firmen ein falsches Gefühl der Sicherheit vorherrscht. So wachsen zwar meist die Ausgaben für den Bereich IT-Sicherheit. Aber wo fließen diese Gelder hin? Werden sie sinnvoll eingesetzt? Die Antworten auf diese Fragen stammen direkt von CIOs, CISO und anderen IT-Entscheidungsträger, die für die Studie umfassend befragt wurden.

Originalauszug aus dem Dokument:

Da sowohl Sicherheitsanbieter als auch die Medien das Problem übermäßig thematisieren, ist eine gewisse Sicherheitsmüdigkeit zu beobachten. BDM (Business Decision Maker) und ITDM (IT Decision Maker) vertreten sehr unterschiedliche Einstellungen und Ansätze in Bezug auf die größten Sicherheitsbedrohungen sowie auf die Zuteilung des Budgets. Uneinigkeit besteht auch bezüglich der Wahrscheinlichkeit drohender Sicherheitsverletzungen und des Zeitraums, der nach Ansicht der Befragten erforderlich wäre, um sich von diesen zu erholen:

  • ITDM sehen sich mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Datenschutz hat offensichtlich höchste Priorität, doch es wird von zahlreichen Stellen Druck ausgeübt, der die Arbeit der ITDM deutlich erschwert. Hinzu kommt noch, dass zwischen BDM und ITDM Uneinigkeit bezüglich der wichtigsten Schwerpunktbereiche in puncto Sicherheit besteht.
  • Die Budgets für die Datensicherheit sind allgemein hoch angesetzt, doch was Ausgaben und Ressourcenaufwendungen für Sicherheitsfragen anbelangt, liegen die USA an der Spitze.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.