Zum Hauptinhalt springen

Risikobasierte Authentifizierung und Zero Trust– das sollten Sie wissen

Flexibler und bedarfsabhängiger Schutz für Benutzeridentitäten, IT-Ressourcen und Cloud-Anwendungen

WatchGuard Technologies GmbH
Firma: WatchGuard Technologies GmbH
Sprache: Deutsch
Größe: 15 Seiten
Erscheinungsjahr: 2020
Besonderheit: registrierungspflichtig

In diesem eBook erfahren Sie, was eine risikobasierten Authentifizierung auszeichnet, warum sie ein wichtiger Baustein des Zero-Trust-Ansatzes ist, und wie Sie mit ihrer Hilfe sowohl die IT-Sicherheit als auch die Benutzerzufriedenheit steigern können.

Inhalt:

Anwender und Applikationen haben das Firmennetz längst verlassen. Mitarbeiter greifen von zu Hause oder von unterwegs auf Unternehmensressourcen zu, Anwendungen werden in die Cloud verlagert oder gleich als Software-as-a-Service (SaaS) bezogen.

Im vorliegenden eBook erfahren Sie, welche Folgen diese Situation auf die IT-Sicherheit hat, warum statische Authentifizierungsmethoden keine ausreichende Antwort auf die aktuellen Herausforderungen liefern und wie Sie mit einem risikobasierten Authentifizierungsansatz nicht nur Anwender, Endgeräte, Applikationen und Netzwerk besser schützen, sondern auch Benutzerzufriedenheit und Produktivität steigern können.

Lesen Sie:

  • Welche Risikofaktoren für die Wahl der richtigen Authentifizierungsmethode entscheidend sind.
  • Wie risikobasierte Authentifizierung und Zero Trust zusammenspielen.
  • Wie Sie Geschäftsrisiken bewerten und die richtigen Schlüsse aus Ihrer Analyse ziehen.

Originalauszug aus dem Dokument:

Die Anwenderauthentifizierung ist eine statische Methode zur Überprüfung der Identität eines Anwenders, wenn dieser versucht, auf eine geschützte Ressource zuzugreifen. Anwender können sich mit einem einzelnen Identitätsnachweis (Faktor) authentifizieren (schwach), oder mit mehreren Identitätsnachweisen (dringend empfohlen).

In einer dynamischen Welt, in der sich die Mobilität der Anwender praktisch immer auf die Sicherheit auswirkt, ist die Multifaktor- Authentifizierung unabdingbar. Sie ist maßgebend für die Bereitstellung eines Zero-Trust-Netzwerks. Warum?

  • Anwender verbinden sich von verschiedenen, ungeschützten Netzwerken aus mit Unternehmensressourcen.
  • Die Arbeitszeiten sind flexibler geworden, d. h. Anwender arbeiten möglicherweise von früh morgens bis spät abends. 
  • Geräte könnten mit anderen Familienmitgliedern geteilt worden sein.
  • Und all dies bedeutet, dass Angreifer versuchen werden, diese neue Welt der Möglichkeiten auszunutzen.

Die risikobasierte Authentifizierung berücksichtigt bei der Durchführung einer Authentifizierungsentscheidung Risikofaktoren. Sie geht über eine statische Authentifizierung hinaus und erlaubt es Administratoren, Regeln zu erstellen, die das Authentifizierungsverhalten ändern können. Manchmal wird es einfacher, wenn das Risiko gering ist, oder es werden zusätzliche Schritte verlangt, um sicherzustellen, dass es sich um den richtigen Anwender handelt, und der Zugriff wird gesperrt, wenn das Risiko zu hoch ist, selbst wenn der Anwender ein korrektes Einmalkennwort (One-Time Password, OTP) angegeben hat.

Risikobasierte Authentifizierung und Zero Trust– das sollten Sie wissen

Flexibler und bedarfsabhängiger Schutz für Benutzeridentitäten, IT-Ressourcen und Cloud-Anwendungen

Inhaltstyp: eBook
WatchGuard Technologies GmbH