VAP – die größte Schwachstelle eines Unternehmens

Live-Webcast am 29.10.2019 um 11 Uhr
Jetzt bewerten:
0 %
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
Mehr als 99 % der Cyber-Angriffe erfordern irgendeine Form menschlicher Interaktion, um erfolgreich zu sein. Im Webcast am 29. Oktober zeigen wir Ihnen, wie Sie die VAPs („Very Attacked People“) in Ihrer Firma schützen können, um der Neugier und dem arglosen Vertrauen solcher Mitarbeiter entgegenzuwirken.

Viele Cyber-Kriminelle setzen auf den „Faktor Mensch“. Sie müssen einfach nur gutgläubige Personen dazu bringen, Malware zu installieren, Geld zu überweisen oder sensible Daten weiterzugeben – das ist zuverlässiger und lukrativer als teure und schnell gepatchte automatisierte Exploits.

Aber wie können Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihre Kollegen besser vor solchen Angriffen mittels Social Engineering bewahren und Ihre Achillesferse schützen?

Im Webcast am 29. Oktober um 11 Uhr wird Markus Grüneberg von Proofpoint genau dieses Problem beleuchten. Er wird Sie über die wichtigsten Ergebnisse des „Proofpoint Faktor Mensch Bericht 2019“ informieren. Dabei erfahren Sie, wie Bedrohungsakteure ihre Herangehensweisen mit Social Engineering und gut gemachten Ködern und Schemata immer weiter verfeinern, um selbst versierte Benutzer zu überlisten.

Ein Auszug aus dem „Faktor Mensch Bericht 2019“ von Proofpoint, der auch Teil des Webcasts am 29.10. sein wird.

 

In diesem Webcast geht es außerdem um

  • aktuelle Trends in Bezug auf Umfang und Art der Angriffe,
  • verbesserte Techniken und neue Plattformen der Angreifer,
  • die neuesten Ziele, aus denen sich ein wachsender Angriff zusammensetzt, einschließlich Office 365 und anderer Cloud-Konten, sowie die Systeme, auf die Benutzer am wahrscheinlichsten reagieren,
  • die Entwicklung von Geschäfts-E-Mail-Kompromittierungen und Bedrohungen durch Betrüger und
  • Best Practices für mehrschichtige Abwehrmaßnahmen und Benutzerschulungen, wenn Endbenutzer tatsächlich die letzte Verteidigungslinie gegen diese Bedrohungen darstellen.
     

Herr Grüneberg wird während der Live-Sendung die Fragen der Zuschauer beantworten. Moderiert wird der Webcast von Christian Töpfer von Heise Business Services. Registrieren Sie sich jetzt!

Extra-Service: Sie wollen schon im Vorfeld Fragen an die Referenten stellen? Dann schreiben Sie bis zum 28. Oktober eine Mail an den Moderator Christian Töpfer (ctp(at)heise.de; Betreffzeile: „Fragen für Proofpoint-Webcast“) – wir werden die Fragen sammeln, und die Referenten werden die Antworten für den Live-Webcast vorbereiten.