Zum Hauptinhalt springen

Wie Sie mit Zero Trust mehr Sicherheit für Benutzerkonten und Endgeräte schaffen

Ein neuer Security-Ansatz für die Absicherung von Arbeitsplätzen

Cisco Duo
Firma: Cisco Duo
Sprache: Deutsch
Größe: 32 Seiten
Erscheinungsjahr: 2020
Besonderheit: registrierungsfrei

Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie mit dem Zero-Trust-Ansatz für mehr Sicherheit, Sichtbarkeit und Kontrolle bei der Nutzung Ihrer IT-Ressourcen sorgen, unabhängig davon, wo ihre Mitarbeiter arbeiten.

Inhalt:

In den vergangenen Jahren sind viele Applikationen in die Cloud und viele Mitarbeiter ins Homeoffice gewandert. Das hat die Angriffsfläche für Cyberkriminelle massiv erweitert. Gelingt es einem Angreifer, mit gestohlenen Zugangsdaten oder über ein kompromittiertes Endgerät ins Firmennetz einzudringen, hat er meist leichtes Spiel, denn jeder Verkehr innerhalb des Firmennetzes wird in der Regel als vertrauenswürdig eingestuft.

Mit Zero Trust wurde deshalb ein Security-Framework entwickelt, das den veränderten Bedingungen Rechnung trägt. Es geht davon aus, dass jeder Zugriffsversuch zunächst als nicht vertrauenswürdig gilt, egal von wo aus er stattfindet, wer der Anwender ist und auf welche Applikationen oder Ressourcen er zugreifen will. Erst wenn definierte Voraussetzungen wie eine Multi-Faktor-Authentifizierung oder eine Sicherheitscheck des eingesetzten Geräts erfüllt sind, wird der Zugriff gewährt.

In diesem Leitfaden zeigen die Autoren, welche Zero-Trust-Modelle es gibt und wie sich der Ansatz in der Praxis umsetzen lässt. Sie erfahren:

  • Welche Schritte Sie durchführen sollten, um zu einer besseren IT-Sicherheit zu gelangen.
  • Wie Sie Mitarbeiterkonten absichern, ohne Produktivität und Benutzerfreundlichkeit zu gefährden.
  • Wie Sie die Sichtbarkeit und Kontrolle von Endgeräten über alle Plattformen hinweg sicherstellen.

Originalauszug aus dem Dokument:

Der Umkreis hat sich über Unternehmenswände erweitert, was es für Sicherheits- und IT-Teams erschwert die Benutzeridentitäten sowie die Vertrauenswürdigkeit von Geräten zu überprüfen, bevor Sie beiden Zugang zu Unternehmensanwendungen und -daten gewähren.

Das neue Arbeitskräftemodell erfordert heute ein ebenso erweitertes Sicherheitsmodell. Der erweiterte Umkreis ist jetzt zentriert und um die Benutzeridentität und ihre Geräte. Das erweiterte Sicherheitsmodell für Arbeitskräfte muss in der Lage sein, Geräte- und Benutzervertrauen zu schaffen, unabhängig davon, wo sich der Benutzer befindet, und zwar unabhängig von der Art des Netzwerks, von dem aus sie sich verbinden.

Zero Trust behandelt jeden Zugriffsversuch so als ob er von einem nicht vertrauenswürdigen Netzwerk ausgeht. Ein vertrauenszentriertes Modell steht im Mittelpunkt zur Authentifizierung jedes Benutzers und Geräts, bevor der Zugriff auf irgendeine Anwendung gewährt wird.

Ein Zero Trust Ansatz benötigt keine völlige Neuerfindung Ihrer Infrastruktur. Die erfolgreichsten Lösungen sollten auf einer Hybrid-Umgebung aufbauen und diese unterstützen, ohne dass sie bestehende Investitionen vollständig ersetzt.

Wie Sie mit Zero Trust mehr Sicherheit für Benutzerkonten und Endgeräte schaffen

Ein neuer Security-Ansatz für die Absicherung von Arbeitsplätzen

Inhaltstyp: Whitepaper
Cisco Duo