Private Clouds und Virtualisierung – Herausforderungen für eine moderne IT-Infrastruktur

Kostenloser On-Demand-Webcast vom 30.06.2010
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
558 Views / Downloads  
In diesem ca. 50minütigen Webcast stellen Cisco, EMC und VMware zunächst die Technologiepartnerschaft vor und gehen auf die größten Herausforderungen für IT-Leiter von Rechenzentren ein. Skizziert wird dabei ein völlig neuartiger Ansatz für das Rechenzentrum der Zukunft – ein Ansatz, der den IT-Auslastungsgrad steigert, den Energieverbrauch drosselt, die IT-Kosten senkt und zugleich die IT-Sicherheit verbessert. Wichtigster Bestandteil dieser neuen Architektur sind die so genannten Vblock Infrastructure Packages.

Cisco und EMC, zusammen mit VMware, haben sich zur Virtual Computing Environment Koalition zusammengeschlossen. Diese zielt darauf ab, flexiblere IT-Infrastrukturen mit drastisch verringerten Management-, Energie- und Gebäudekosten zu ermöglichen. Wichtigste Hebel dafür sind: die umfassende Virtualisierung auf allen Rechenzentrums-Ebenen sowie der beginnende Umbau bestehender IT-Landschaften in Private Clouds. Private Clouds sind vollständig virtualisierte IT-Infrastrukturen, die auf effiziente und hochsichere Weise in einer geschlossenen Unternehmens-IT-Infrastruktur betrieben werden.

Marc-Philipp Kost von EMC erläutert in diesem Webcast zunächst wie die Virtual Computing Environment Koalition mit den Vblock Infrastructure Packages Unternehmen darin unterstützen kann ihre IT-Strategie perspektivisch auf Cloud Computing auszurichten. Er beschreibt dabei die anpassungsfähige netzwerkbasierte Architektur in Bezug auf optimierte virtuelle IT-Ressourcen.

Gemeinsam mit Marc-Philipp Kost gehen Konrad Lang von Cisco und Erwin Breneis von VMware im Weiteren auf die technischen Virtualisierungs-, Computing-, Storage-, Security- und Netzwerkbausteine ein. Sie behandeln dabei zum einen die technischen Details der jeweiligen Bausteine und zeigen wie sich alle Vblock-Bausteine im Sinne belastbarer Ende-zu-Ende-Lösungen nahtlos miteinander integrieren lassen.

Zum Abschluss geben die Referenten einen Ausblick, wie durch den Aufbau einer globalen Community aus Systemintegratoren, Service Providern, Channel Partnern und ISVs eine breite Akzeptanz für die Vblock Infrastructure Packages geschaffen werden soll und wie Anwender bereits Heute auf eine vereinheitlichte Basis von Vermarktungs- und Supportkapazitäten sowie professionellen Service zurück greifen können.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.