Flexible Facilities: Wie Sie Rechenzentren schnell Ihrem Bedarf anpassen

Aufzeichnung des Webcast vom 03.07.2014
1 Bewertung
1
5
5
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
360 Views / Downloads  
Die IT-Welt ist schnelllebig und nur wer rasch reagiert, kann sich am Markt behaupten. Aber wie soll man auf die Schnelle Rechenzentrumskapazitäten von mehreren Hundert Racks aufbauen, wie auf Nachfragespitzen oder -einbrüche flexibel reagieren, ohne viele Quadratmeter ungenutzten Raum vorhalten zu müssen? In unserem Webcast vom 03.07.2014 zeigen wir Ihnen, wie das geht.

Der Bau eines neuen Rechenzentrums ist ein Mega-Projekt, dessen Planung Monate, wenn nicht gar Jahre benötigt und dessen Realisierung viele Millionen Euro verschlingt. Kein Wunder also, dass viele Unternehmen so ein Vorhaben scheuen und versuchen, mit den vorhandenen Kapazitäten auszukommen. Aber was tun, wenn Nachfragespitzen den schnellen Aufbau mehrerer Hundert Racks erfordern? Soll man die Kunden kampflos der Konkurrenz überlassen, nur weil das Datenzentrum eine schnelle Erweiterung nicht mehr hergibt?

In unserem Webcast zeigt Ihnen Heinz Schneider, Sales Specialist & Consultant Critical Facilities Services bei HP Consulting, dass das nicht sein muss. Sie erfahren, wie ein völlig neuer Ansatz bei der Konzeption, dem Bau und dem Management von Rechenzentren eine bisher nicht gekannte Flexibilität ermöglicht.

Erfahren Sie unter anderem:

  • Wie Sie verschiedene Verfügbarkeitsklassen in einem Rechenzentrum aufbauen.
  • Wie Sie mit modularen, skalierbaren Rechenzentren Initial- und Betriebskosten sparen.
  • Wie Sie Erweiterungen ohne Risiko im laufenden Betrieb realisieren.
  • Wie Sie mit einem „Facility as a Service“-Modell Investitionskosten vermeiden.

Moderator der Sendung ist Dr. Thomas Hafen von Heise Business Services.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.