Was die Digitalisierung vorantreibt und was sie behindert

Studie: Digitale Trends und deren Einfluss auf Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens
1 Bewertung
1
5
5
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
97 Downloads  
Big Data, Cloud, Virtual Reality u.a. haben in vergangenen Jahren Fuß gefasst und bahnen den Weg für Trends, die die Digitalisierung weiter vorantreiben. Unternehmen versuchen Schritt zu halten, indem Systemlandschaften neu implementiert und aktualisiert werden. Wie es um Digitalisierung und die Chancen und Risiken in deutschen Unternehmen steht, zeigt die EDEN (European Digital Entity Norm) Studie auf.

Inhalt:

Big Data, Cloud-Lösungen, Augmented und Virtual Reality haben in den vergangenen Jahren Fuß gefasst und machen so den Weg frei für weitere Trends, die die Digitalisierung weiter vorantreiben. Unternehmen versuchen, mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten, indem Systemlandschaften neu implementiert und aktualisiert werden. Wie es um den Grad der Digitalisierung und die damit verbundenen Chancen und Risiken in deutschen Unternehmen steht, zeigt die EDEN (European Digital Entity Norm) Studie auf. 

Darüber hinaus bietet sie eine Orientierungshilfe auf dem Markt für die verschiedensten Software-Lösungen im Kontext des Information Supply Chain Managements, unterschieden nach den Bereichen Datenbeschaffung, Datenaufbereitung und Datendistribution. Grundlage der Analyse ist eine Befragung von 200 Unternehmen aus den Branchen Industrie, Großhandel, Versandhandel, Einzelhandel und Dienstleistungen. 

Die Information Supply Chain und deren Management wird dabei hinsichtlich Verbreitung verschiedener Arten von Software-Lösungen, ihrer Umsetzung, damit verbundenem Potenzial und Beitrag zur digitalen Transformation sowie Einbindung in die Digitalisierungsstrategie der Unternehmen und ihre bisherigen Umsetzungserfahrungen untersucht.

Originalauszug aus dem Dokument:

Im 21. Jahrhundert bleibt von der Digitalisierung kein Feld unberührt. Im Alltag mittlerweile fest verankert, wird sie auch in Politik und Wirtschaft langsam heimisch. Anfangs skeptisch beäugt, erkennt inzwischen eine Vielzahl an Unternehmen den Nutzen und die damit verbundenen Vorteile der Digitalisierung.

Big Data, Cloud-Lösungen, Augmented und Virtual Reality haben in den vergangenen Jahren Fuß gefasst und machen so den Weg frei für weitere Trends, die die Digitalisierung weiter vorantreiben. Unternehmen versuchen, mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten, indem Systemlandschaften neu implementiert und aktualisiert werden.

Eines der bekanntesten Schlagworte hierbei ist Information Supply Chain Management (ISCM). Doch wie steht es tatsächlich um die Leistungsfähigkeit deutscher Unternehmen für die digitale Zukunft? Um dies fachkundig beantworten zu können, präsentieren wir Ihnen mit großem Stolz die EDEN Studie. Was dahinter steckt? EDEN steht für European Digital Entity Norm und beschreibt die Lage der Digitalisierung von in Deutschland angesiedelten Unternehmen.

Kommentar verfassen

Christian Leitz (27.11.2017, 09:30 Uhr)
Mal ein anderer Blick
Denn die Studie beschäftigt sich mit der Professionalisierung des ISCM. Ein seltener Blick auf den Stand der Systeme in unterschiedlichen Branchen.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.