Der einfache Weg zur KI im Unternehmen

Wie Sie Ihr Unternehmen auf KI vorbereiten
1 Bewertungen
20 %
1
5
1
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
54 Downloads  
KI (Künstliche Intelligenz)-Technologien werden für Unternehmen zunehmend relevant. Die Entwicklung einer unternehmensweiten KI-Strategie bzw. die Realisierung einer KI-Infrastrukturarchitektur erfordert konkrete Aktivitäten. Dieses Whitepaper beschreibt die Herausforderungen und bietet in einem KI-Playbook konkrete Lösungen.

Inhalt:

Künstliche Intelligenz (KI) etwa in Gestalt von Deep Learning und Machine Learning beeinflusst die Diskussionen darüber, wohin sich Unternehmen entwickeln. KI ist für Unternehmen aktuell eine große Herausforderung. Eine zentrale Frage steht im Raum: Wo beginnt KI? Oder genauer: Wo beginnt KI im Unternehmen? KI beginnt bei den Daten. Es muss sichergestellt werden, dass alle relevanten Daten, namentlich die vom Unternehmen verwalteten Daten sowie interne und externe Datenquellen verfügbar sind.

Die Praxis zeigt, dass Aufbau und Umsetzung einer unternehmensweiten KI-Strategie eine Reihe von Voraussetzungen bedingt. Hierzu zählen weitsichtige Aktivitäten: Personalplanung, Knowhow-Aufbau, aber auch die Auswahl von Dienstleistern wie Cloud-Service-Providern mit ihren etablierten Systemen, APIs und Algorithmen. Und hierzu gehört nicht zuletzt die Modernisierung der Kernsysteme bzw. eine durchdachte Nutzung vorhandener, moderner Systeme.  Die einer KI-Strategie aus technischer Sicht zugrunde liegenden Komponenten sind vor allem Server und Netzwerke sowie neuronale Netze, Daten und Datenspeicher (Storage). Im Zentrum steht aber auch die Auswahl der richtigen Prozessoren. Die Kernfrage: GPU oder CPU?

Originalauszug aus dem Dokument:

KI (Künstliche Intelligenz) ist keine Zukunftsvision mehr, sondern greifbare Realität. KI-Services werden im Privatleben zu Hause, aber auch unterwegs oder am Arbeitsplatz selbstverständlich. Immer mehr Unternehmen und damit auch Verantwortliche in IT-Abteilungen sehen sich mit zunehmend komplexeren Herausforderungen konfrontiert, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu zählt die zentrale Anforderung, schneller zu handeln. Nur so ist es möglich, den sich wandelnden Kundenbedürfnissen, den Gesetzen und Vorschriften sowie der sich verändernden Wettbewerbslandschaft und den ständigen Budgetrestriktionen gerecht zu werden.

Um diese Anforderungen zu erfüllen, werden ganzheitliche Ansätze zur optimierten Nutzung von IT-Assets und der damit verbundenen personellen Ressourcen und Prozesse entwickelt, die es ermöglichen, kritische Geschäftsziele wie einen besseren Return on Invest (RoI), höhere Produktivität oder die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen zu erreichen.

Die Einstiegsfrage bei allen KI-Projekten sollte lauten: „Welche Geschäftsaktivitäten oder Prozesse könnten durch KI beschleunigt, erweitert oder ersetzt werden, was sich positiv auf die Ergebnisse des Unternehmens auswirken würde?“. Zentral für das erfolgreiche Einführen und Fortführen von KI im Unternehmen ist eine Datenstrategie, denn ein Anfangspunkt sind Daten bzw. die vom Unternehmen verwalteten Daten. Relevante Fragen sind: „Was können die Daten über das Unternehmen vermitteln, welche Erkenntnisse gibt es?“