Best Practices und Checklisten zum Einstieg in das hybride Cloud-Modell

Wie Sie die richtige Cloud-Variante für Ihre Anwendungen und Bedürfnisse finden
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
33 Downloads  
Public Cloud, Private Cloud oder doch lieber ein hybrides Modell? Der vorliegende Ratgeber zeigt, wie Sie einen funktionierenden Mix aus öffentlichen und privaten Cloud-Diensten zusammenstellen.

Inhalt:

Viele Unternehmen entscheiden sich für die so genannte hybride Cloud. Dabei laufen nur einige wenige Dienste bei öffentlichen Anbietern im Internet, während datenschutzrelevante und geschäftskritische Anwendungen weiterhin entweder im eigenen Haus oder bei einem dedizierten Dienstleister gehostet werden. In der Praxis treten aber auch bei diesem Modell immer wieder einige Probleme auf, die leicht vermieden werden können. Wichtige Fragen sind unter anderem:

  • Wie entwickeln Sie eine Strategie, um den besten Nutzen aus der hybriden Cloud zu ziehen?
  • Welche Aspekte sind bei Verträgen besonders zu beachten und welche Aufgaben fallen Ihnen als Kunde zu?
  • Wie vermeiden Sie unnötige Kosten und eventuell auftretende Performance-Probleme?

Erfahren Sie in dem vorliegenden Whitepaper, wie Sie die jeweils am besten passende Hybrid-Infrastruktur für Ihre Bedürfnisse finden und umsetzen. Das Dokument enthält mehrere Best Practices und Checklisten, die Sie dabei unterstützen, Ihre Anwendungen in die Cloud zu migrieren. Insbesondere ein effektiver Schutz Ihrer Unternehmensdaten steht dabei im Fokus der Publikation.

Originalauszug aus dem Dokument:

With a plan for moving the right application to the most appropriate hybrid cloud infrastructure option, IT and business leaders must focus on business outcomes and quickly adopt the most optimal architecture.

A number of processes can be put in place to ensure the hybrid cloud technology choices are benefiting the business including, changing the way people view IT infrastructure management.

According to van der Meulen, it is important to think about the business benefits not only during a migration, but in the long term.

“Put something in place that ensures your business can take advantage of the flexibility,” he says. “Once an application landscape is moved to hybrid then be flexible to start optimizing the architecture. For example, if your company has a traditional business, doing e-commerce in a hybrid cloud environment allows it to be more flexible with how the information is processed and stored.”

Another example use case is with a SaaS company used to running development environments in the cloud, but not production systems. The organization can start out with less costly VPS infrastructure and then invest in a more robust and scalable solution as the product matures.

“Then, once you are managing users you can move to bare metal. The value of hybrid is you can more readily move applications and data around,” van der Meulen says.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.