Wie Sie alle Clients im Netz zentral steuern und verwalten

Hilfreicher Kriterienkatalog zur Auswahl eines Client Management Systems
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
156 Downloads  
Für tägliche Arbeiten geht in der IT-Abteilung viel Zeit verloren. Client-Management-Systeme (CMS) sollen die wiederkehrenden Prozesse vereinfachen und beschleunigen. Aber welches ist das Richtige? Der vorliegende Kriterienkatalog hilft Ihnen bei der Auswahl der passenden CMS-Lösung.

Inhalt:

Mit einem modernen System zum Client-Management verwalten und steuern Sie nicht nur die Arbeitsrechner in Ihrem Unternehmen, sondern auch Server und Peripheriegeräte wie Drucker, Scanner, USB-Sticks, mobile Endgeräte sowie zusätzlich die eingesetzte Software. Erfahren Sie hier, wie die mit einem Client-Management-System (CMS) eingeführte Zentralisierung und Automatisierung den Zeitaufwand reduziert und zugleich die Zuverlässigkeit als auch die Sicherheit über das gesamte Netz erhöht.

Das vorliegende Dokument beschreibt zunächst, welche Bereiche wie Asset Management, Lizenzmanagement, Softwarepaketierung und -verteilung, Erledigung von Routineaufgaben, Betriebssystemverteilung, Helpdesk, Patch- und Schwachstellenmanagement sowie Reporting von der Einführung einer CMS-Lösung profitieren. Anschließend erfahren Sie in einem umfangreichen herstellerunabhängigen Kriterienkatalog welche Funktionen ein Client Management System bieten sollte und welche in der Praxis weniger wichtig sind.

Im letzten Teil enthält das Dokument eine Vorlage, mit der sich die Ihnen angebotenen Lösungen bewerten lassen. Die Checkliste ermöglicht Ihnen dabei, alle Kriterien selbst zu gewichten, so dass Sie am Schluss ein Ergebnis erhalten, dass genau auf Ihre Vorgaben und Ihr Unternehmen ausgelegt ist.

Originalauszug aus dem Dokument:

Jede Softwarelösung ist nur so gut wie ihre Nutzbarkeit. Die Akzeptanz und damit Wirkung im Unternehmen hängt davon ab, ob die Lösung einfach zu bedienen ist und die richtigen Funktionen im gegebenen Kontext intuitiv angeboten werden.

1. Integrierte, intuitive Benutzeroberfläche

Bietet die Lösung alle benötigten Module zusammengefasst in einer einheitlichen, modernen und intuitiv nutzbaren Benutzeroberfläche? Die Lösung wird von vielen Mitarbeitern Ihrer IT-Organisation genutzt werden. Die Oberfläche sollte daher nicht nur modern und intuitiv bedienbar sein, sondern auch Möglichkeiten zur einfachen Anpassung bieten.

2. Funktionale Integration

Sind die Funktionen nicht nur in der Oberfläche integriert, sondern bietet die Lösung auch eine arbeitsbereichsübergreifende Verknüpfung und Nutzung der Daten? Effizienz entsteht durch die prozessorientierte Integration der Daten. Können beispielsweise Tickets mit Clients oder Assets verknüpft werden und so

Arbeitsabläufe vereinfacht werden?

3. Automatisierung

Wie gut unterstützt die Lösung die Automatisierung von Aufgaben? Die Automatisierung von Aufgaben erzeugt Effizienz, entlastet Ihr Team und sorgt für gleichbleibend hohe Qualität. Deshalb ist die einfache Erstellung und Ausführung von automatisierten Skripten notwendig.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.