Schöpfen Sie das volle Potenzial von Flash-Arrays aus?

Webcast-Aufzeichnung vom 28. März 2017
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
85 Views / Downloads  
Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile von Flash-basierenden Speicher-Systemen. Mit dem Einsatz der schnellen Speichertechnologie drohen aber neue Engstellen in den Bereichen Server und/oder Netzwerk – wie Sie diese vermeiden und das Meiste aus Ihrer Flash-Infrastruktur holen, erfahren Sie in unserer Webcast-Aufzeichnung.

Die digitale Transformation fordert den Speicherinfrastrukturen immer mehr ab. Nicht nur Performance, auch das Handling großer Datenmengen, hohe Skalierbarkeit und Effizienz sowie kürzeste Reaktionszeiten auf Anforderungen der Anwendungen sind gefordert. Dank Flash sind Speichersysteme heute nicht mehr die Engpässe, diese verlagern sich nun in die Bereiche Server und Infrastruktur. Erfahren Sie im live Webcast, was es zu beachten gilt, damit Sie weiterhin das Potenzial von Flash Arrays voll ausnutzen können.

Flash entwickelt sich zum Standard. In zunehmendem Maße erkennen Speicherarchitekten die Vorteile einer Investition in diese Art der Datenspeicherung - nicht nur für anspruchsvollste, leistungsstarke Anwendungen, sondern auch für die allgemeine Nutzung mit aktiven Daten im gesamten Rechenzentrum.

Zusätzlich zu den bekannten Vorteilen (Kostenreduzierung von Rack-Speicher und niedrigerer Energieverbrauch) die Flash gegenüber disk-basierten Speicher-Arrays bietet, verbessert die drastische Reduzierung der I/O-Latenzzeit die Effizienz der Server, wodurch sich viele Server/Applikationen auf zentrale Storage-Systeme konsolidieren lassen.

Genauso wie Sie Daten effizient speichern wollen, ist es wichtig, diese auch effizient für die Verarbeitung zur Verfügung zu stellen. Vor Flash konnte es durchaus sein, dass das zentrale Storage-System der Engpass für die Ablage der Daten war. Mit Flash verschieben sich die Bottlenecks in Bereiche wie Server und vor allem das Netzwerk - wenn diese nicht bei der Planung und Integration von All-Flash Systemen berücksichtigt werden. Angesichts der Abhängigkeiten zwischen Speicher und Netzwerk muss die Planung für die Flash-Adaption auf einer End-to-End-Ansicht basieren. Hierbei ist es wichtig, bei Erweiterungen in einem Bereich die Auswirkungen auf andere Komponenten zu berücksichtigen, damit keine neuen Engstellen entstehen.

Informieren Sie sich im Live-Webcast, welche Vorteile Flash Ihrem Unternehmen bietet, wie Sie das Optimum aus Ihrem Flash-Array holen und neue Engstellen in Ihrer Infrastruktur vermeiden. Experten im Studio sind Stefan Roth von Fujitsu und Ralf Derhardt von Brocade. Moderator der Sendung ist Martin Seiler von Heise Business Services.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.