Die neuen Intel Core-Prozessoren für Client-Systeme

Kostenloser und registrierungsfreier Video-Webcast
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
437 Views / Downloads  
Mit den aktuellen Prozessoren auf Basis der im 32nm-Prozess gefertigten Westmere-Architektur deckt Intel das gesamte Leistungsspektrum für Entry-Level-Business-PCs (Celeron, Pentium) bis hin zur High-End-Workstation (Intel Core 7i) ab. Die neue Intel Core -Prozessorfamilie trumpft mit Features wie Intel Turbo-Boost-Technik, Intel Hyper-Threading-Technik und On-Chip- respektive On-Die-Grafik sowie Speichercontroller auf und bietet damit eine hochintegrierte Mikroarchitektur, die äußerst flexibel für nahezu jede Anwendung eine hohe Rechenleistung bereitstellt. Darüber hinaus sind die Intel Core-5i- und Core-7i-Prozessoren mit der Intel Core vPro-Technik erhältlich, die speziell im Unternehmensumfeld zusätzliche Vorteile mit sich bringt.

In diesem ca. 60-minütigen Video-Webcast erfahren Sie, was die neuen Intel Core-CPUs technologisch auszeichnet und für welche Einsatzgebiete sich die jeweiligen Prozessoren in ihren verschiedenen Leistungsklassen am besten eignen.

Zunächst schildert Andreas Zilch, Geschäftsführer der Experton Group, aus Analystensicht die Trends und Strategien im Infrastruktur-Umfeld und erklärt, welche Folgen diese für Unternehmen in Bezug auf die Neuanschaffung von Client-PCs nach sich ziehen. Darüber hinaus diskutiert Andreas Zilch aktuelle Marktzahlen und Prognosen im Client-Umfeld für die nächsten 5 Jahre und zeigt Herausforderungen auf, für die Client-Systeme aktuell und in naher Zukunft gerüstet sein müssen.

Im zweiten Teil geht Brian Jones, Key-Account-Manager bei Intel, detailliert auf die neuen Core-Prozessoren ein. Er erläutert, warum es sich gerade jetzt lohnt, alte Systeme durch neue zu ersetzen, und stellt die aktuellen Features und Technologien wie Turbo-Boost, Hyper-Threading und On-Chip- respektive On-Die-Grafik sowie die aktuelle Speichercontroller-Architektur vor.

Speziell für Business-PCs bietet die Intel vPro-Technologie zahlreiche Hardware-basierte Sicherheits- und Verschlüsselungsfeatures, Remote-Management-Funktionen sowie Hardwareunterstützung für virtuelle Umgebungen, auf die Brian Jones im Weiteren eingeht. Diese erlauben den IT-Abteilungen ein sicheres und zentrales Management der Clients in einem Unternehmen bei gleichzeitiger Senkung von Wartungs- und Energiekosten. Aktuelle Benchmarks, die die neuen Core-Prozessoren mit älteren CPUs vergleichen, zeigen zum Ende des Vortrags, wie sich die zuvor aufgeführten Neuerungen in puncto Leistung niederschlagen.

Kommentar verfassen

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.