Die unterschätzte Gefahr: Advanced Persistent Threats rechtzeitig erkennen und abwehren

Kostenloser On-Demand-Webcast vom 05.07.2012
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
4 Views / Downloads  
Analysen belegen: Die Gefahr durch fortschrittliche und gezielte Angriffe nimmt deutlich zu. Viele Unternehmen wiegen sich jedoch in trügerischer Sicherheit und unterschätzen die Gefahr, die von solchen Attacken auf ihre IT ausgeht. In unserem Webcast vom 5. Juli 2012 erklären wir die Bedrohungen und zeigen Möglichkeiten, diesen entgegenzuwirken.

Aktuelle Angriffe sind gekennzeichnet durch eine hohe Dynamik, abgestimmte Verhaltensmuster und eine aufwändige Vorabanalyse der Kundenumgebung. Komplexe APT-Angriffe (Advanced Persistent Threats, zu deutsch etwa „fortschrittliche, anhaltende Bedrohungen“) sind mittlerweile nicht nur bei weltweit operierenden Konzernen oder Anbietern von Rüstungsgütern zu beobachten, sondern auch „normalen“ Unternehmen im Versicherungs-/Finanzbereich, in der Chemie- und Pharmabranche, der Automobil- und Fertigungstechnik sowie bei Landes- und Bundesbehörden. Viele Firmen in Deutschland unterschätzen noch immer die Attraktivität ihres Wissensvorsprungs (Technologien, Prozesse, Kundendaten) für andere Firmen und Nationen und sind überrascht, wenn sie von externen Behörden oder Security-Spezialisten auf Probleme in ihrem Netzwerk hingewiesen werden.

Daher sollte man bisherige Security-Modelle kritisch überdenken und bei realistischer Betrachtung davon ausgehen, dass die eigene IT-Infrastruktur bereits kompromittiert ist und man – entsprechende Möglichkeiten und Prozesse vorausgesetzt – jederzeit Vorfälle und Anomalien „aufdecken“ und zeitnah analysieren muss. Doch dazu benötigen Sie eine Lösung wie „RSA NetWitness“, die Ihnen präzise und aussagekräftige Informationen über alle Vorgänge in Ihrem Netzwerk liefert:

  • Echtzeit-Analyse von Netzwerk-Aktivitäten in der Zentrale und Außenstellen
  • Verbesserte Erkennung von Anomalien, APTs, Zero-Day-Attacken
  • Verkürzte Untersuchungszeiten und forensische Analysen kritischer Ereignisse
  • Ausführliche Reporting-Funktionalitäten und Zugriff auf Thread-Services
  • Erkennung von Betrugsszenarien, Spionage, Datenlecks
  • Kontinuierliche Überwachung von Sicherheitsmaßnahmen.

In dem Webcast erhalten Sie einen Überblick über den neuartigen Lösungsansatz. Anhand von verschiedenen Praxis-Beispielen stellen die Experten Hans-Peter Dietrich von Controlware und Harald Speckbrock von RSA den Mehrwert auch für Ihr Unternehmen dar. Moderator der Veranstaltung ist Martin Seiler von heise Business Services.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.