Wie intelligente Server menschliche Fehler verhindern helfen

Kostenloser On-Demand-Webcast vom 25.10.2012
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
6 Views / Downloads  
Server-Systeme müssen heute höchsten Anforderungen genügen: Energieeffizienz und die Fähigkeit, enorm viele Daten verarbeiten zu können, stehen an vorderster Stelle, außerdem sollten sie möglichst wartungsarm – also automatisiert - und unterbrechungsfrei laufen, um die Betriebskosten niedrig zu halten. Das entspricht auch den Wünschen vieler Kunden von HP. Deshalb wurden die neuen Gen8-Server des Herstellers speziell im Hinblick auf Aspekte wie diese entwickelt. In unserem On-Demand-Webcast vom 25. Oktober erfahren Sie, welche weiteren neuen Funktionen die Systeme bieten, von denen Sie im Falle eines Server-Refreshs profitieren.

Tagtäglich steigt das Datenvolumen, das Firmen bewältigen müssen. Den Marktbeobachtern von Gartner zufolge beträgt das monatliche Wachstum rund 50 Prozent. Die Unternehmen müssen damit Schritt halten, stehen aber vor einem Problem: Laut IDC nimmt die Speicherkapazität in einem durchschnittlichen, 1000 Quadratmeter großen Rechenzentrum nur um 45 Prozent zu. Gleichzeitig steigen die Kosten für Energieversorgung, Kühlung und Verwaltung der Systeme. Daneben sind es ganz konkrete Probleme, die die IT-Abteilungen lösen müssen: Menschliche Fehler gehören dazu, aber auch ungeplante und daher teure Ausfallzeiten, wie eine Befragung der Kunden von HP ergab.

Um hier für eine Entlastung zu sorgen, hat HP seine neuen Proliant Gen8-Serversysteme entwickelt. Diese bieten über 150 neue Funktionen, die auf konkrete Anregungen von Kunden zurückgehen und beispielsweise häufige Fehlerquellen adressieren. Dazu gehören etwa „Smart Socket Guides“, die ein fehlerhaftes Einsetzen von CPUs in Server-Mainboards verhindern und somit eine immer wiederkehrende Ursache von Motherboard-Ausfällen beseitigen. Ein weiteres Beispiel für eine clevere Innovation sind LEDs, die signalisieren, wenn ein Laufwerk in einem RAID-Array NICHT entfernt werden darf – eine nicht seltene Ursache für Datenverlust.

Mit welchen weiteren Verbesserungen die Gen8-Server aufwarten, die für einen Server-Refresh sprechen, verraten wir Ihnen in unserem On-Demand-Webcast vom 25. Oktober 2012.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.