Black Box erklärt Verkabelung

Lehrgang: Verkabelung leicht selbst gemacht
0 Bewertungen
1
5
0
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Kommentare  
130 Downloads  
Mit sehr vielen anschaulichen Bildern und einzelnen aufeinander aufbauenden Arbeitsschritten erfahren Sie in diesem Whitepaper-Lehrgang, wie Sie Verkabelungen (z.B. mit CATx Kabel) selbst erstellen und RJ45-Stecker einfach crimpen.

Inhalt:

Teil 1 dieses Whitepapers befasst sich der Lehrgang mit der Terminierung von CATx Kabeln auf einem Patchpanel. Viele sprechen dabei auch über das „Anlegen“ oder „Auflegen“ von Kabeln. Ein Patchpanel dient dazu, verschiedene Anschlüsse variabel anzubinden. Zieht beispielsweise ein Mitarbeiter innerhalb des Firmengebäudes an einen neuen Schreibtisch um, kann sein Ethernetanschluss einfach zu seinem neuen Arbeitsplatz „gepatcht“ werden.In diesem Teil lernen Sie auch die Terminierung der Kabel am Patchpanel. Teil 2 befasst sich dann mit dem Thema „RJ45-Stecker crimpen“. In diesem Teil befasst sich das Whitepaper mit der Terminierung von CATx Kabeln mit einem RJ45-Stecker. Viele sprechen dabei auch über das Crimpen oder Konfektionieren von Kabeln. Lesen und Lernen Sie in diesem Whitepaper-Lehrgang mit vielen Abbildungen, wie Sie Verkabelung einfach selbst herstellen können.

Originalauszug aus dem Dokument:

Abb. 4: Die Front eines Patchpanels Zu erkennen sind vier RJ45-Buchsen auf der Vorderseite, sowie zwei Bohrungen, die dazu dienen, das Panel später in ein 19“ Rack einzuschrauben. Solche Patchpanel gibt es entsprechend für jede Kabelkategorie. Sie unterscheiden sich alle geringfügig mechanisch in ihrer Ausführung. Abb. 5: Patchpanel Innenansicht Nach dem Abnehmen der Abdeckung kommt das Innenleben zum Vorschein. Zu erkennen sind die LSA+ Schneid-Klemmleisten (blau umrandet), auf die wir später die Kabel aufklemmen werden. Auch die beiden Farbcodierungen (genormt in T568-A und T568-B) sind aufgeführt. Die Nummerierung bei den Farbcodes zeigt mit welchem Pin des RJ45-Steckers die jeweilige Ader kontaktiert wird. Abb. 6: Werkzeug Hier sehen wir die Werkzeuge, die wir für die Terminierung der Kabel auf dem Patchpanel benötigen. Einen Schraubenzieher (1) – zum Feststellen der Zugentlastung. Einen Seitenschneider (2) zum eventuellen Kürzen der Kabel und zum Abschneiden der Kabelbinder. Ein Abmanteler oder auch anderes Schneidewerkzeug (3), um die Isolierung des Kabels zu entfernen. Und ein LSA+ Anlegewerkzeug (4) zum Auflegen der einzelnen Adern.

LOGIN für heise Business Services

Sie haben noch keinen Account?
Hier registrieren und informieren.